Rückblick 2019 – Einmal um die halbe Welt, Brautpaare glücklich machen, Podcast, neue Farblooks u.v.m.

Am in veröffentlicht.
Kostenloses Ebook: Kreative Available LIght Portraits

Lerne im kostenlosen Portrait Email-Kurs, wie du Schritt für Schritt gelungene Porträts fotografierst. Trage dich jetzt in den Newsletter ein und du erhältst den Kurs mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.


Es ist wieder einmal Zeit. Zeit dafür sich zu beschweren, wie schnell die Zeit doch vergeht. Oder aber zu reflektieren, wofür man die Zeit im Jahr 2019 überhaupt genutzt hat. Mit was hat man die Zeit genossen, was hat man beruflich oder privat erreicht?

Auch wenn man sich wohl in der Regel wünscht, man hätte die Zeit effizienter genutzt und mehr geschafft: Irgendetwas kommt am Ende immer raus.

Ich blicke zurück auf ein Jahr, in dem ich persönlich meine Komfortzone mit einem großen Schritt verlassen habe. In dem ich am Ende doch das ein oder andere gute Fotos schießen konnte. Und das wichtigste von allem: Eine Gute Zeit mit dem hatte, was ich eben so getan habe.

Vielleicht auch ein Zitat, das gut zu meinem Jahr passt:

Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?

Ein paar solcher Momente gab es dieses Jahr tatsächlich. Zeit um ein wenig zu reflektieren.

Januar

Dieser Monat beginnt wie jedes Jahr eher ruhig. Ich war hier dabei, mir wieder neue Gedanken zu machen. Gedanken, was man dieses Jahr erreichen und machen will. Auch in den nächsten Wochen wird das wieder bevorstehen. Das ist wohl vor allem als Selbstständiger so eine Angelegenheit. Immer wieder reflektieren, Pläne schmieden und Gedanken immer wieder durchdenken.

Vor allem habe ich im Winter aber immer etwas mehr Zeit, um mich um den Blog und neue Beiträge zu kümmern. Der erfolgreichste der drei Beiträge war Fotos bei wenig Licht: 12 Regeln für klare Aufnahmen bei Dunkelheit. Ja, wenig Licht ist im Winter eben das Stichwort. Der Beitrag ist aber sehr gut bei euch angekommen.

Neben dem Bildmaterial, das ich für die Beiträge fotografiert habe, hatte ich neben einer Winterhochzeit eigentlich nur noch einen Auftrag nebenher: Meine lieben Kollegen in der Staatlichen Fachschule für Produktdesign zu fotografieren. Dort unterrichte ich das Wahlfach Fotografie und für die neue Website wurden auch neue Portraits erforderlich.

Sony Aufsteckblitz

Februar

Der Februar begann mit einem Fotoshooting, das ein Paar im vorherigen Jahr auf unserer Ausstellung bei der Hochzeitsmesse gewonnen hatte. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde Fotos im Winter erst richtig schön, wenn es schneit. Und das war so ein Tag. Herausgekommen ist ein richtig schönes Fotoshooting mit den beiden im Schnee.

Kurz darauf ging es auf das erste Highlight zu: Unserem Kurztrip an den Königssee. Rückblickend war das ein wirklich sehr entspannter Aufenthalt. Das Dorf Schönau ist zu dieser Jahreszeit sehr ruhig. Es lässt sich dort ohne Touristenmassen sehr entspannt leben. An einem Abend waren wir bei Dunkelheit am See, wo im Nachhinein eines meiner Lieblingsfotos 2019 entstand.

Königssee bei Nacht im Winter

Noch ein Shooting mit Nathalie und das war es für diesen Monat. Darüberhinaus liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren, um mein neues Projekt dann auch im März endlich vorstellen zu können.

Top Beiträge Februar:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

März

Ich stelle gerade verblüfft fest, dass ich im März eigentlich kaum aktiv Fotos gemacht habe. Und ein Blog Beitrag kam auch nicht.

Das liegt daran, dass hier mein lang erarbeitetes Projekt veröffentlicht wurde: Mein THO Lightroom Preset & Profil Paket. Schon seit dem Farben Meistern Videotraining wollte ich separat dazu endlich ein eigenstehendes Farb-Presetpaket anbieten. Dieses sollte universell funktionieren, was ich gerade durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten mit den Profilen erreicht habe. So kann nun prinzipiell jeder den Farblook meiner Fotos mit wenigen Klicks selbst anwenden.

Daneben habe ich noch zusammen mit dem lieben Dominik Garban ein Video für einen Kunden erstellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Youtube Video gab es auch noch mit dazu, welches gerade als erstes meiner Videos die 10.000 Aufrufe erreicht hat:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

April

Wenn es einen Monat geben würde, in den ich mich zurückwünschen könnte, dann wäre es April. Das war der Monat, in dem ich meine Komfortzone komplett verlassen hatte. Das wurde am Ende mit einer unvergesslichen Reise und Momenten belohnt.

Nach vielen Reisen innerhalb Europas ging es dieses mal ans Ende von einem anderen Kontinent. Die Rede ist von unserer Reise nach Südafrika. Alles über die Reise findest du in meinem Reisebericht über Südafrika.

Wir hatten die Reise mit Flug, Mietwagen und Unterkunft für Unterkunft selbst gebucht. Ein bisschen Bammel hat man schon – man weiß nie zu 100%, was einen dort 14.000km entfernt erwartet und ob alles klappt. Und gerade die Verwandten und Freunde erzählen dann auch oft noch Schauergeschichten über Südafrika (ohne selbst dort gewesen zu sein). Aber ich habe es überlebt und in keiner Weise bereut.

Wir flogen zunächst nach Kapstadt und erkundeten dort den Tafelberg Nationalpark, die Stadt, die Waterfront und Signal Hill. Dann ging es noch 10 Tage mit dem Auto entlang der Garden Route, wo viele faszinierende Natur Reservate warteten. Kurzum: Es war einfach unglaublich. Auch hier entstanden ein paar Lieblingsfotos.

Bist du schon im Newsletter dabei?

Erhalte wie bereits über 5000 Fotografen regelmäßig die besten Blog Beiträge in dein Postfach. Einfach und unverbindlich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.


Clifton Beach 4 in Kapstadt
Südafrika entdecken
Reisebericht Südafrika
Tafelberg Ausblick Kapstadt
Aussicht vom Signal Hill Kapstadt
Aussicht vom Signal Hill Kapstadt
Aussicht vom Signal Hill Kapstadt
Betty's Bay auf der Garden Route
Robberg Naturreservat
Addo Elephant Park
Tsitsikamma Nationalpark
Südafrika Reisebericht Selbstfahrer mit dem Mietwagen

Neben diesen Reisefotos entstanden auch noch ein paar Fotos mit Mia für meinen Portraitfotografie Ratgeber.

Portraitfotografie Ratgeber für Anfänger

Kurzer Hinweis in eigener Sache: Nützliche Blog Beiträge wie dieser leben nur mit etwas Werbung. Mit meinen Lightroom Presets verbesserst du also nicht nur deine Nachbearbeitung, sondern unterstützt gleichzeitig den Blog:

Mai

Im Mai startete die Hochzeitssaison mit gleich zwei freien Trauungen. Hierbei zog es mich gleich wieder quer durch den Landkreis und durch Bayern. Ich freue mich gerade auch schon wieder auf die Hochzeitssaison 2020. Hier beginnt einfach immer ein komplett anderer Lebensstil. Gerade in meinen Sommerferien verlagert sich meine berufliche Tätigkeit von unter der Woche auf die Samstage.

Ein privates Highlight war unser Besuch im Europapark. Ich finde es immer wieder sehr krass, was einem hier geboten wird. Und mit wie vielen neuen Attraktionen hier aufgewartet wird. Neben der altbekannten Silver Star Achterbahn war mein neues Highlight das Voletarium. Das ist ein 4D Kino, das einen Flug durch Europa simuliert.

Nicht nur, dass man in der Sitzreihe in einem 15m hohen Saal vor riesiger Leinwand schwebt. Untermalt wird es noch mit Wind- und Dufteffekten. Wirklich grandios. Gerade mir als Mediendesigner gefallen solche Anlagen und inspirieren in gewisser Weise auch einen selbst.

Ein Youtube Video, das viele Kommentare und Anklang fand, war mein Midi Controller Tutorial:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Juni

Hier hatte zwei TfP Shootings. Einmal mit Steffi und einmal mit Max. Von diesen hast du vielleicht schon das ein oder andere Foto gesehen. Auch ging es weiter mit der Hochzeitssaison. Diesen Monat zog es mich des öfteren nach Bayreuth. Hier wird öfter in den traditionellen Hofgärten oder der Eremitage gefeiert.

Der liebe Dominik Garban half mir auch zu ein paar neuen Fotos von mir für den Blog.

Eine spontane Anfrage kam in diesem Monat von einem Drehteam, ob ich Anke Engelke hier bei uns im Fichtelgebirge fotografieren möchte. Entstehen soll daraus ein Filmplakat. Das kam wirklich sehr überraschend und spontan. Es macht mir auch immer wieder Spaß mit professionellen Teams zusammenzuarbeiten. Eventuell wird man nächstes Jahr davon etwas sehen bzw. zeigen können. Es hat mich auf jeden Fall gefreut, sie kennenlernen zu dürfen.

Ein Highlight für mich war im Juni auch noch der Besuch vom Rammstein Konzert in Dresden. Das letzte mal hatte ich Sie 2010 gesehen. Doch was sie hier 2019 ablieferten, war wirklich grandios. Vom Bühnenaufbau, den neuen Liedern bis hin zur unglaublich coolen Show mit Pyrotechnik. Für das Ticket hat sich im Nachhinein jeder Cent gelohnt.

Portrait mit Minolta Rokkor MC 55mm 1.7
Der Zeiss 3D Pop Effekt

Top Beiträge Juni:

Juli

In diesem Monat nimmt die Hochzeitssaison immer richtig Fahrt auf – gleichzeitig ist  aber auch noch der letzte Monat Schule. Das bedeutet immer, dass es viel zu tun gibt. Es ist aber kein negativer Stress. Denn egal wo oder was, es macht am Ende doch irgendwo alles Spaß. Daher ist es viel mehr eine positive Auslastung.

Neben den Hochzeiten hatte ich auch die Möglichkeit erstmals ein paar Zeiss Objektive auf der Sony zu testen. Das 55mm 1.8 Sony / Zeiss schaffte es dann auch in meinen Fotorucksack und wird bis heute aufgrund der Größe ziemlich gefeiert. Bis dato hatte ich wirklich nur Sigma Art Linsen und wollte nachvollziehen, was Leute eigentlich an den nativen Sony / Zeiss Linsen finden. Ich wurde nicht enttäuscht.

In dieser Hinsicht habe ich extrem viele Test- und Vergleichsfotos fotografiert. Hier kommt wohl immer wieder einmal der innere Fotografen-Nerd durch, aber das dürfte den meisten bekannt vorkommen.

Dazu verfasste ich auch einen Beitrag über meine fünf beliebtesten, teilweise auch etwas versteckten Sony Funktionen.

Neben den Hochzeiten fotografierte ich auch Angelina, um das 55mm 1.8 näher kennenzulernen.

Zeiss 3D Pop
3D Effekt in der Fotografie
Portrait mit Sony Zeiss 55mm 1.8

Top Beiträge Juli:

August

Im August nutzte ich die Zeit unter der Woche, um ein paar Tage nach Tirol zu fahren. U.a. testete ich dort das Sony 28mm F2 Objektiv. Die Überlegung war, dass dieses Objektiv an der Sony eventuell meine Fujifilm mit dem 18mm F2 verdrängen konnte. Den Test und die Fotos seht ihr im Sony 28mm F2 Test Beitrag.

Vorher und nachher fanden natürlich wie gewohnt verschiedene Hochzeiten statt. Dazu auch noch Vorgespräche für Hochzeiten 2020.

Ein kleines Highlight war auch die Einladung von Ralph zum Moodoo Podcast. Nicht nur, dass Ralph ein sehr kurzweiliger Zeitgenosse ist, mit dem man gut reden kann. Hier entdeckte ich auch, dass ein Podcast wirklich Spaß machen kann. Das war vielleicht auch einer der Grundsteine bzw. Erfahrungen, die dazu beigetragen haben, meinen eigenen Podcast zu starten. Dazu später mehr.

Top Beiträge August:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

September

Neben den Hochzeitsreportagen hatte ich zusammen mit Dominik noch ein ganz besonderes Brautpaarshooting mit Elena und Manu. Da die beiden bereits zur Hochzeit von Dominik begleitet wurden, handelte es sich dieses Jahr um ein After-Wedding Shooting.

Neben den Bildern hatten wir uns auch zum ersten mal an einem Hochzeitsvideo versucht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

35mm Portrait

Top Beiträge September:

Oktober

Es hat sich lange gezogen, doch im Oktober endete dann die Hochzeitssaison. Fotografisch passierte ansonsten neben ein paar Produktfotos nur noch ein TfP Shooting, und zwar mit Nathalie. Hierbei filmten wir auch ein paar Aufnahmen, um daraus im November ein Video zu schneiden.

Die beste Brennweite für Portrait Fotografie

Top Beiträge Oktober:

November

Wie im Oktober angekündigt, erschien dann im November auch das Youtube Tutorial über die beste Brennweite für Portraits.

Nachdem ich nun eine komplette Hochzeitssaison mit meinen eigenen THO Presets bearbeitet hatte, wollte ich alle weiteren Erkenntnisse und Feinschliffe in ein Produkt Update packen. Dieses erschien dann auch Ende November. Nachdem ich es kostenlos an alle bisherigen Käufer verschickt hatte, bekam ich auch viel positives Feedback. Hier gibt es einen Überblick über die THO Preset Neuerungen. Damit ist mein Paket nun fit für 2020.

Dazu startete unser Buffethelden Fotografie Podcast. Hier quatsche ich mit meinem Kollegen Dominik über den alltäglichen Fotografie Wahnsinn. Auf den Namen sind wir dadurch gekommen, da man als Hochzeitsfotograf oft mit einigen Vorurteilen zu kämpfen hat (oftmals von den Verwandten mit der Kamera). So verarbeiten wir das Klischee, dass der Hochzeitsfotograf sowieso nur auf das Buffet aus ist. Zu hören ist der Podcast auf dem Blog, Spotify und iTunes. Sucht mal danach und hört rein!

Fotografisch ging es wieder viel um Produktfotografie, aber auch ein paar Jobs für Bewerbungsfotos und Kandidatenportraits für eine Liste im Stadtrat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Top Beiträge November:

Dezember

So wie es auf Weihnachten zu ging, durfte natürlich ein kleines Geschenk an mich und vor allem Ausrüstungsupgrade für die Hochzeitssaison 2020 nicht fehlen: So wurde mein Objektiv Line-Up durch ein Weitwinkel ergänzt. Ich hatte vorher noch nie ein Weitwinkel Objektiv. Das weiteste was ich hatte, waren 28mm. Die Magie passiert hier wie immer aber erst durch lichtstarke Linsen. So wurde es das Sony 24mm GM – was für eine Linse. Dieses Objektiv hat mich voll überzeugt – den Link zum Test findet ihr gleich hier unten.

In einer Testreihe schnappte ich mir Vanessa und legte los, mich mit Weitwinkel Portraits auszutoben. Doch auch sonst war das GM nun bei vielen Gelegenheiten und Wanderungen an meiner Seite.

Sony 24mm 1.4 GM
Weitwinkel Portrait
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Top Beiträge Dezember:

Fazit 2019

Wenn ich mir das nun so ansehe, ist 2019 wohl doch einiges passiert. Sowohl meine Selbstständigkeit, als auch persönliche Erfahrungen konnten sich weiterentwickeln. Am Ende bin ich sehr dankbar, wie sich alles entwickelt hat.

Um zur Einleitung zurückzukommen: Das letzte mal habe ich im November etwas neues gemacht. Und zwar habe ich hier meinen Podcast gestartet. Das hat sich einfach sehr gut angefühlt – einfach mal etwas frisches starten. Aktuell hat es sich leider durch ein paar kleinere Krankheiten verschoben, so dass erst wieder im Januar 2020 die nächsten Folgen aufgenommen werden können. Ich freue mich aber schon wieder tierisch darauf!

Was ich auch einmal wieder geschafft habe ist es, dass ich meine Komfortzone durch die Südafrika Reise verlassen hatte. Sonst will man ja nicht immer so weit Reisen und es eher „gemütlich“ halten. Doch auch hier wollte ich einmal auf einen anderen Kontinent, da ich bisher mein ganzes Leben nur in Europa war.

Ich will dir an dieser Stelle empfehlen, einfach mal dein eigenes Jahr zu rekonstruieren. Das funktioniert am besten über deinen Kalender, Lightroom Metadaten (Datum) oder Chronologien auf Social Media. Reflektiere doch mal dein Jahr. Dadurch siehst du vielleicht auch einige Sachen, die du neu gegenüber den vorherigen getan hast. Oder aber nun auf deine Liste für 2020 schreiben wirst!

In diesem Sinne wünsche ich allen Bloglesern einen guten Rutsch und hervorragenden Start ins neue Jahr 2020!

Willst du sofort kreativere Porträts bei Available Light fotografieren?

Im kostenlosen Porträt-Email-Kurs lernst du begleitend mit vielen PDF Ressourcen, wie du Schritt für Schritt geniale Porträts bei Available Light fotografierst, sowie 5 Lightroom Hacks, ohne die ich nicht mehr arbeiten will. Trage dich jetzt in den Newsletter ein und du erhältst den Kurs zusammen mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten zur Portraitfotografie.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.


Markus Thoma

Markus Thoma

Ich bin Markus und schreibe aus meiner Erfahrung als Berufsfotograf über die kreative Art der Fotografie. Am liebsten fotografiere ich draußen Porträts - bei natürlichem Licht. Denn weniger ist meistens mehr. Hin und wieder bin ich auch gerne mal auf Reisen. Wenn ich gerade nicht fotografiere, findet ihr mich auf Metalcore Konzerten, in der Natur oder am Buffet. Schau doch auch mal auf meinen Social Media Kanälen vorbei:

Schreibe einen Kommentar

shares