Kreative Golden Hour Porträts mit Vanessa

Am in veröffentlicht.
Kostenloses Ebook: Kreative Available LIght Portraits

Lerne im kostenlosen Portrait Email-Kurs, wie du Schritt für Schritt gelungene Porträts fotografierst. Trage dich jetzt in den Newsletter ein und du erhältst den Kurs mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.


Heute will ich dir ein Making-Of von meinem letzten Shooting zeigen, bei dem ich einige coole Golden Hour Porträts erstellen konnte. Mit dabei waren Vanessa und Dominik, der ebenfalls fotografiert hat. Wie so oft entstehen die besten Fotos wohl spontan. Erst nachmittags hatten wir ausgemacht, abends shooten zu gehen.

Mit dabei war auch meine Action Kamera, mit der ich das ganze noch etwas in bewegten Bildern festgehalten habe. Um den Blogbeitrag flüssig zu halten, ist die Qualität etwas heruntergerechnet.

Die Location war dieses mal ein Steinbruch, der in ein warmes Abendlicht gehüllt war. Wir fotografierten bei einer wunderschönen Golden Hour ein paar Porträts mit Vanessa. Beim Steinbruch findet man verschiedenste Kulissen: Wasser, Felsen, aber auch eine Art Lichtung, die zu dieser Uhrzeit sehr schön ausgeleuchtet ist.

Wir zogen von Spot zu Spot und wechselten uns beim Fotografieren ab. Ein solches Shooting zusammen mit einem anderen Fotografen bietet viele Vorteile. Auf der einen Seite kann man sich gegenseitig assistieren. Auf der anderen Seite aber auch gegenseitig Feedback geben, Ideen einbringen und auch seinen Horizont erweitern, indem man sieht, wie andere Fotografieren. Und natürlich erhöht sich dadurch auch der Spaßfaktor, was Dominik sicher bestätigen kann ;-D

Technisch hat sich das ganze aber etwas unterschieden. Neben der Herangehensweise als Fotograf unterscheiden sich unsere Ergebnisse wohl vor allem dadurch voneinander. Dominik fotografierte mit seiner Nikon und modernen Sigma Objektiven. Ich selbst wendete mich einmal wieder meiner alten Helios Linse zu. Das faszinierende an dieser Linse ist neben dem Swirley Bokeh auch, wie es bei Gegenlicht reagiert: Und zwar mit extremen Sunflares. Viele Fotografen würden vermuten, dass die Blendenflecken eingefügt sein könnten.

Weiter unten zeige ich euch einen Vorher-Nachher Slider, bei dem man das unbearbeitete Ausgangsfoto sieht. Hier ist der Sunflare bereits vorhanden. Es wurde lediglich der Kontrast verstärkt. Hier muss man meistens nur aufpassen, dass überhaupt noch das Model sichtbar bleibt und das Foto nicht nur aus einem riesigen Sunflare besteht.

Fokussiert wird mit dem Objektiv bei mir immer im Live-View und der Lupenfunktion. So kann man besser überprüfen, ob das Foto scharf ist.

In der Nachbearbeitung wendete ich mich dann wie immer in erster Linie den Farben zu. Die Retusche erfolgte wie üblich nur minimal und da wo es muss. Insgesamt konzentriere ich mich aber darauf, schon beim Fotografieren das umzusetzen, was ich am Ende haben will. Dafür fotografiere ich ja schließlich mit solchen besonderen Objektiven, mit denen man dann auch ohne Bearbeitung großartige Effekte erzielt.

Besonders faszinierend finde ich jetzt auch im Nachhinein das Vorher-Nachher folgenden Fotos, das wieder einmal die Power von Raw-Dateien demonstriert:

Bei folgendem Foto war eigentlich auch schon ohne nachträgliche Bearbeitung alles wichtige vorhanden. Es wurde lediglich noch der Kontrast verstärkt, um so noch ein paar Details heraus zu kitzeln:

Soweit so gut. Zum Ende will ich dir auch die restlichen Fotos nicht vorenthalten:

vanessa-golden-hour-portraets-4
Kreative Porträt bei warmen Golden Hour Abendlicht
vanessa-golden-hour-portraets-3
vanessa-golden-hour-portraets-7
vanessa-golden-hour-portraets-9

Das war’s! Ich hoffe, dir hat dieser interaktive Blogbeitrag gefallen. Wenn er dich inspirieren konnte, dann teile ihn auch mit befreundeten Fotografen auf den sozialen Medien!

Willst du sofort kreativere Porträts bei Available Light fotografieren?

Im kostenlosen Porträt-Email-Kurs lernst du begleitend mit vielen PDF Ressourcen, wie du Schritt für Schritt geniale Porträts bei Available Light fotografierst, sowie 5 Lightroom Hacks, ohne die ich nicht mehr arbeiten will. Trage dich jetzt in den Newsletter ein und du erhältst den Kurs zusammen mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten zur Portraitfotografie.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.


Markus Thoma

Markus Thoma

Ich bin Markus und schreibe aus meiner Erfahrung als Berufsfotograf über die kreative Art der Fotografie. Am liebsten fotografiere ich draußen Porträts - bei natürlichem Licht. Denn weniger ist meistens mehr. Hin und wieder bin ich auch gerne mal auf Reisen. Wenn ich gerade nicht fotografiere, findet ihr mich auf Metalcore Konzerten, in der Natur oder am Buffet. Schau doch auch mal auf meinen Social Media Kanälen vorbei:

2 Gedanken zu „Kreative Golden Hour Porträts mit Vanessa“

  1. Hallo Markus,
    ich bin gestern erst auf deinen Blog gestoßen und bin ganz begeistert! So viele tolle Themen rund um die Fotografie ? und einfach und spannend erklärt. Super! Stehe selbst am Anfang meiner Fotografie und habe diese seit einigen Monaten nun nebenher laufen. Werde mir mal die Zeit nehmen um in Ruhe hier alles zu durchforsten!

    Liebe Grüße
    Maria

    Antworten

Schreibe einen Kommentar