Vorgestellt: Sebastian Kummer

Am in veröffentlicht.
Kostenloses Ebook: Kreative Available LIght Portraits

Lerne im kostenlosen Portrait Email-Kurs, wie du Schritt für Schritt gelungene Porträts fotografierst. Trage dich jetzt in den Newsletter ein und du erhältst den Kurs mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.


Es ist nicht lange her, als ich im Internet über die Arbeiten von Sebastian gestolpert bin. In seinen Bildern steckt für mich immer ein echtes Stück Spontanität. Kombiniert mit meist einfachen, aber genialen Orten und der Bildkomposition macht es wirklich Spaß, seine Fotos anzusehen. Abgerundet wird das ganze durch seine Farblooks, die dem ganzen noch eine individuelle Note geben.

DSC02202-web

Wie bist du zur Fotografie gekommen?
Als ich nach Gießen gezogen bin, war ich auf der Suche nach einem neuen Hobby. Die Fotografie wurde schnell ein Ausgleich, dann eine Leidenschaft. Angefangen hat alles mit Langzeitbelichtungen und Landschaftsaufnahmen bis ich irgendwann den Mut hatte, Menschen zu portraitieren.

Sebastian-Kummer-2

In welchem Bereich bist du hauptsächlich tätig und was reizt dich daran besonders?
Ich mache zu 99% Peoplefotografie. Das Spannende daran ist, dass man immer wieder neue Menschen und Geschichten kennenlernt. Aber auch das gemeinsame Abenteuer macht es für mich aus. Zusammen neue Orte entdecken. Raus in die Natur, über Felsen klettern oder in der Stadt durch Hinterhöfe ziehen und gemeinsam Ideen entwickeln und Bilder entstehen zu lassen.

Sebastian-Kummer-3

Wie findest du neue Inspiration und Motivation? Was treibt dich an?
Ich mag keinen Stillstand oder habe zumindest noch nicht das Gefühl angekommen zu sein. Das treibt mich an. Inspiration finde ich immer wieder in verschiedenen Phasen bei verschiedenen Fotografen, wobei mich aktuell eher das „wie“ als das „was“ ich fotografiere beschäftigt.

Sebastian-Kummer-4

Was ist dir direkt beim Fotografieren wichtig?
Ich mag Spontanität. Monate im Voraus zu planen ist gar nicht mein Fall. Naja und dann muss die Chemie zwischen Model und Fotograf einfach passen. Wenn das passt und man genug Zeit hat, dann kann ich entspannen und Kreativät entwickeln.

Sebastian-Kummer-5

Worauf legst du bei der Post Produktion wert? Welchen Anspruch hast du an die Nachbearbeitung?
Weniger ist mehr. Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich mich richtig in PS ausgetobt habe, aber zurzeit spricht es mich zum einen nicht mehr so sehr an und zum anderen macht es mir auch einfach nicht mehr soviel Spaß. Ich merke, wie ich immer mehr dazu übergegangen bin einen analogen Look zu simmulieren, deshalb habe ich mich vor kurzem einfach dazu entschlossen auf Film zu fotografieren, statt es in der Post nachzuahmen. Aktuell ist allerdings noch nichts online. Kommt aber bald!

Sebastian-Kummer-6

Wo fotografierst du am liebsten und warum?
Draußen. Vorzugsweise in der Natur. Es fühlt sich einfach frei und ungezwungen an. Du gehst quasi mit deinem Model spazieren und machst ab und zu ein Päuschen zum Shooten.

Sebastian-Kummer-8

Hast du neben dem Fotografieren noch andere Hobbies?
Fotografie braucht Zeit! Ansonsten mache ich meiner Freizeit nicht außergewöhnliches. Das, was man eben so treibt, wenn mal nichts ansteht.

Sebastian-Kummer-9

Hast du ein Lieblingsbild aus deinen eigenen Arbeiten? Was findest du daran besonders spannend?
Nein. Das kann ich so nicht sagen. Ich bin nicht gerade konstant, was meine Meinung zu meinen Bilder betrifft. Mal gefallen mir sehr viele und wenn ich michdann entscheiden soll, welches ich als nächstes veröffentliche, kann es schonmal passieren, dass ich so lange hin und her überlege, bis mir gar keins mehr gefällt.

Sebastian-Kummer

Hast du Einflüsse, die dich geprägt haben?
Ich habe letztes Jahr eine regionale Facebook Gruppe für Fotografie-Interessierte übernommen und dadurch ganz viele Eindrücke gewonnen und Menschen kennenlernen dürfen. Zu dieser Zeit habe ich auch Andre Pfützenreuter und Timo Barwitzki kennengelernt und seitdem haben wir soviele gemeinsame Projekte gemacht und nächtelange über die Fotografie gesprochen. Ohne die beiden wären meine Bilder heute nicht so, wie sie sind.

Sebastian-Kummer-7

Rückblickend auf deine fotografische Zeit: Würdest du im Nachhinein etwas anders machen?
Nein. Ich denke, dass nichts ohne Grund passiert und auch schlechte Entscheidungen zur Entwicklung dazu gehören.

Danke für deine Zeit und Lust, in meiner „Vorgestellt“-Reihe mitzuwirken!

12039580_817146425069142_7285837184971528538_n

Steckbrief:

Name: Sebastian Kummer
Ort: Gießen / Lüneburg
Alter: BJ 87
Fotografiert seit: 2012

Wenn ihr mehr Arbeiten von Sebastian sehen wollt, dann besucht ihn doch mal im Internet:

Profil Links: Instagram Facebook Website

In dieser Kategorie werde ich jetzt immer wieder spannende Fotografen, aber evtl. auch andere interessante Menschen in diesem Bereich vorstellen. Daher bin ich nun immer wieder auf der Suche nach entsprechenden Personen. Wenn ihr vorgestellt werden wollt, schreibt mir eine kurze unverbindliche Nachricht. Ich kann jedoch nicht jeden unterbringen, deshalb bitte nicht böse sein, falls es (noch) nicht hinhauen sollte. Danke und bis bald!

Willst du sofort kreativere Porträts bei Available Light fotografieren?

Im kostenlosen Porträt-Email-Kurs lernst du begleitend mit vielen PDF Ressourcen, wie du Schritt für Schritt geniale Porträts bei Available Light fotografierst, sowie 5 Lightroom Hacks, ohne die ich nicht mehr arbeiten will. Trage dich jetzt in den Newsletter ein und du erhältst den Kurs zusammen mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten zur Portraitfotografie.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.


Markus Thoma

Markus Thoma

Ich bin Markus und schreibe aus meiner Erfahrung als Berufsfotograf über die kreative Art der Fotografie. Am liebsten fotografiere ich draußen Porträts - bei natürlichem Licht. Denn weniger ist meistens mehr. Hin und wieder bin ich auch gerne mal auf Reisen. Wenn ich gerade nicht fotografiere, findet ihr mich auf Metalcore Konzerten, in der Natur oder am Buffet. Schau doch auch mal auf meinen Social Media Kanälen vorbei:

Schreibe einen Kommentar