Making of: Shooting Nathalie

Am in veröffentlicht. Aktualisiert am 26.04.2020

Du beherrschst die Grundlagen der Fotografie, aber wirklich sehenswerte Porträts kommen am Ende nicht heraus? Im kostenlosen 7 Tage E-mail-Kurs prägen wir deinen fotografischen Blick für stimmige Porträts aus. Du erhältst täglich 2-3 Kniffe durch einfache Vorher-Nachher Fotos. Trage dich jetzt in den Newsletter ein und du erhältst den Kurs zusammen mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten zur Portraitfotografie. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Invalid email address

Als ich Nathalie als Model angefragt habe, hatte ich bereits ein paar Konzepte im Kopf, die ich fotografieren wollte. Ich habe die Ideen vorher skizziert und dann vor Ort abgearbeitet. Dabei braucht man bei Bildern, in denen am Ende Gegenstände schweben sollen wohl etwas mehr Vorstellungskraft. Auch Robert hat beim gesamten Shooting mitgeholfen und auch das ganze auf einem Video festgehalten. Danke dafür !

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im weiteren Verlauf des Shootings verlagerte sich der Fokus noch auf “normale” Porträts. Hierbei bestand die herausforderung darin, das Model in Verbindung mit der Szenerie zu bringen. Auf diese Weise entstand einiges an hochkarätigem Ausgangsmaterial. Ich nenne es an dieser Stelle Ausgangsmaterial, da ich der Meinung bin, dass im digitalen Bereich die Magie oftmals erst durch das perfekte Bild verbunden mit der perfekten Nachbearbeitung entsteht. Voraussetzung dafür ist eben natürlich ein an sich schon perfektes Bild. Die finale Bildwirkung (Helligkeit, Farbwirkung etc.) wird oft erst im nachhinein erschaffen. Die Komposition muss natürlich schon aus der Kamera kommen.

Wie bereits erwähnt, hat man im Nachhinein noch die (Qual der) Wahl, wie das Bild wirken sollte. Ich wollte eine mystische Bildwirkung erhalten und entschied mich daher bei den meisten Bildern für eine etwas düster angehauchte Stimmung, die durch eine gewissen Dunkelheit und spezielle Farben entsteht.

Farblook Post Production
Vorher – Nachher des Farblooks

Nun noch ein paar Endergebnisse des Fotoshootings:

Bild von einem Model mit einem mystischen Farblook.
Mein absoluter Favorit. Die Sonnenstrahlen haben für mich die Form einer Klaue.
Aufnahme des Models in Zentralperspektive
Das Bild zeichnet sich für mich durch die Symmetrie / zentrale Perspektive aus.
Ein Ergebnis des Composings - Objekte schweben lassen
Von der Skizze zur fertigen Komposition
Komposition mit der Umgebung
Ein Experiment mit der Bildaufteilung

Update 11.10.2015: Noch ein paar Nachzügler

20150731_nathalie_026-111-als-Smartobjekt-1
20150731_nathalie_026-10beab4

Ich hoffe ich konnte den einen oder anderen von euch mit diesem kleinen Einblick ins Shooting inspirieren.

Lerne in 7 Tagen auf Details zu achten und stimmige Porträts zu fotografieren.

Du beherrschst die Grundlagen der Fotografie und kannst deine Kamera bedienen. Wirklich sehenswerte Porträts kommen am Ende aber nicht heraus? Oder es sieht vor Ort beim Fotoshooting immer ganz gut aus - aber zuhause am Rechner entdeckst du wieder Fehler im Bild?

Um richtig gute Porträts zu fotografieren musst du deinen fotografischen Blick ausprägen. Im kostenlosen Portrait Email-Kurs trainieren wir deinen Blick für entscheidende Bilddetails. Ich zeige dir jeden Tag eine Lektion mit 2-3 Kniffen, mit denen du deine Porträts ab dem nächsten Fotoshooting verbesserst. Trage dich jetzt wie über 5800 Personen in den Newsletter ein und du erhalte den Kurs mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Invalid email address

Markus Thoma

Ich bin Markus und schreibe aus meiner Erfahrung als Berufsfotograf über die kreative Art der Fotografie. Am liebsten fotografiere ich draußen Porträts - bei natürlichem Licht. Denn weniger ist meistens mehr. Hin und wieder bin ich auch gerne mal auf Reisen. Wenn ich gerade nicht fotografiere, findet ihr mich auf Metalcore Konzerten, in der Natur oder am Buffet. Schau doch auch mal auf meinen Social Media Kanälen vorbei:

Schreibe einen Kommentar