Shooting: Svenja

Am in veröffentlicht. Aktualisiert am 26.04.2020

Du beherrschst die Grundlagen der Fotografie, aber wirklich sehenswerte Porträts kommen am Ende nicht heraus? Im kostenlosen 7 Tage E-mail-Kurs prägen wir deinen fotografischen Blick für stimmige Porträts aus. Du erhältst täglich 2-3 Kniffe durch einfache Vorher-Nachher Fotos. Trage dich jetzt in den Newsletter ein und du erhältst den Kurs zusammen mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten zur Portraitfotografie. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Invalid email address

Es war ein ganz normaler Samstag – ohne lange vorher ein Shooting zu planen. Svenja und ich wollten einfach spontan ein paar Porträts aufnehmen. So mag ich es am liebsten. Einfach loslegen.

Sie hatte schon mit verschiedenen Fotografen zusammengearbeitet und war etwas überrascht, als sie meine minimale Aurüstung bemerkte. Sie war es gewohnt, lange zu warten, bis es in irgendeiner Weise mit dem Fotografieren losging. Es dauerte gewöhnlich, bis Blitze und andere Sachen aufgebaut waren. Ich selbst machte mich in dieser Zeit daran mir zu überlegen, wie ich sie in Szene setzen würde.

Ich hatte nur meine Canon 5D zusammen mit meinem 35$ Objektiv dabei. Als Backup zusätzlich noch meine 50mm Lieblingslinse von Canon*. Es ist nicht so, als ob ich nicht auch diverse Blitzgeräte und anderen Kram zuhause herumliegen hätte – ich wollte mich wieder einmal absichtlich reduzieren. Es ist eine Art Herausforderung, mit wenig Equipment zu gleichwertigen, wenn nicht sogar besseren Fotos zu kommen. Man kann sich auf diese Weise einfach mehr auf das Motiv konzentrieren.

Die folgenden Fotos sind also alle bei Available Light zusammen mit den beiden genannten Objektiven geschossen. Der Farblook entstand in Lightroom gefolgt von einer leichten Retusche in Photoshop.

svenja_2359
svenja_2440
svenja_2642
svenja_2554
svenja_2341
svenja_2549
svenja_2641

Wenn dich der Beitrag inspiriert hat, dann teile ihn auch mit anderen Fotografen auf Facebook und anderen Netzwerken.

Lerne in 7 Tagen auf Details zu achten und stimmige Porträts zu fotografieren.

Du beherrschst die Grundlagen der Fotografie und kannst deine Kamera bedienen. Wirklich sehenswerte Porträts kommen am Ende aber nicht heraus? Oder es sieht vor Ort beim Fotoshooting immer ganz gut aus - aber zuhause am Rechner entdeckst du wieder Fehler im Bild?

Um richtig gute Porträts zu fotografieren musst du deinen fotografischen Blick ausprägen. Im kostenlosen Portrait Email-Kurs trainieren wir deinen Blick für entscheidende Bilddetails. Ich zeige dir jeden Tag eine Lektion mit 2-3 Kniffen, mit denen du deine Porträts ab dem nächsten Fotoshooting verbesserst. Trage dich jetzt wie über 5800 Personen in den Newsletter ein und du erhalte den Kurs mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Invalid email address
Markus Thoma

Markus Thoma

Ich bin Markus und schreibe aus meiner Erfahrung als Berufsfotograf über die kreative Art der Fotografie. Am liebsten fotografiere ich draußen Porträts - bei natürlichem Licht. Denn weniger ist meistens mehr. Hin und wieder bin ich auch gerne mal auf Reisen. Wenn ich gerade nicht fotografiere, findet ihr mich auf Metalcore Konzerten, in der Natur oder am Buffet. Schau doch auch mal auf meinen Social Media Kanälen vorbei:

Schreibe einen Kommentar