Der Bildinhalt ist das wichtigste. Bei Porträts bildet die Person das Fotomotiv.

Das wichtigste in deiner Fotografie ist der Bildinhalt – dein Fotomotiv. In der Landschaftsfotografie ist das z.B. eine atemberaubende Kulisse mit Ausblick. In der Portraitfotografie setzt sich das Fotomotiv noch aus vielen weiteren kleinen Bausteinen zusammen.

Es beginnt bei der Auswahl deines Models inklusive Outfit und Accessoires. Auf dem Foto formt die Person vor deiner Kamera das Motiv – weshalb auch das Posing wichtig ist. Es dreht sich also auch vieles um den Umgang und Anweisung des Models. Die Person (und was diese gerade macht) ist bei Porträts immer der Hauptinhalt.

Zusammen mit deiner grundlegenden Fotografie Idee hauchst du dem Bild Leben ein. Das muss nicht immer ein Geistesblitz sein, sondern lässt sich systematisch über einen tollen Ort oder Requisiten aufbauen.

Zu guter Letzt musst du in deinem Bild Formen erkennen und ein Gespür für stimmige Anordnung entwickeln. So kannst du Bildkomposition harmonisch einsetzen. Lerne sehen und ordne jedes Detail im Bild bewusst an – fertig ist dein Meisterwerk!

Alle Beiträge zu diesem Thema:

Schattenbilder

Shooting Max: Schattenbilder

Das Schattenshooting mit Max liegt nun schon 2 Monate zurück, nun will ich in diesem Blogpost die entstanden Bilder vorstellen. Idee war, durch Schablonen zu Blitzen und so Formen ins Bild zu bringen. Das ganze fand in … Zum Beitrag

Aufnahme des Models in Zentralperspektive

Making of: Shooting Nathalie

Als ich Nathalie als Model angefragt habe, hatte ich bereits ein paar Konzepte im Kopf, die ich fotografieren wollte. Ich habe die Ideen vorher skizziert und dann vor Ort abgearbeitet. Dabei braucht man bei Bildern, … Zum Beitrag