Die Top 5 der versteckten Sony A7III Menü Einstellungen

Am in , veröffentlicht.
Kostenloses Ebook: Kreative Available LIght Portraits

Lerne im kostenlosen Portrait Email-Kurs, wie du Schritt für Schritt gelungene Porträts fotografierst. Trage dich jetzt in den Newsletter ein und du erhältst den Kurs mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Deine Daten werden unserem sicheren Newsletter Anbieter GetResponse übermittelt. Die Übertragung ist SSL-verschlüsselt. Mit Klick auf den Button erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Du hast deine neue Sony Alpha 7 III, 7R III oder A9 erhalten und bist dabei, das umfangreiche Sony Menü zu studieren? Ja – die Kameras können eben ziemlich viel. Daher sind die Einstellungsmöglichkeiten vielseitig.

Was es aber nicht unbedingt leichter macht, ist die wilde Übersetzung und Abkürzung der teils sowieso schon komplizierten Menüpunkte.

Damit du nicht ewig in den Tiefen deiner Playstation suchen musst, will ich in diesem Beitrag meine fünf Lieblingsfunktionen vorstellen. Diese habe ich nach 2 Jahren Hochzeitssaison immer in Verwendung und auch du solltest sie ausprobieren. Für mich sind diese fünf Punkte zum Teil absolute Gamechanger und machen die Kamera erst so mächtig, wie sie wirklich sein kann.

Anmerkung: Auch wenn hier Sony drübersteht – Sony hat das nicht alles erfunden und vieles funktioniert auch auf anderen (System)Kameras. Überzeuge dich also erst davon, welche Funktionen für dich nützlich wären und schlage dann nach, wie du sie auch auf deiner Canikontax einstellen kannst.

1. Fokus leicht gemacht: Augen Autofokus per AEL Button betätigen

Der Augen Autofokus der Sony Kameras ist wirklich überragend. Normalerweise aktiviert man diese Funktion z.B. über das FN-Menü. Ist die Erkennung aktiviert, sucht die Kamera beim halben Durchdrücken des Auslösers das Gesicht und stellt je nach Entfernung darauf oder sogar direkt aufs Auge scharf.

Sony Menü Einstellung AEL Button
Wie mächtig der Augen AF ist, habe ich schon öfter erwähnt. Sehr nützlich ist die Möglichkeit, die Funktion einfach auf die AEL Taste zu legen.

Nun ist es so, dass man gerade bei vielen Menschen oft gerne mehr Kontrolle darüber hätte, auf welche Person man scharf stellt. Auch die Möglichkeit, Gesichter zur Priorisierung festzulegen, bringt mir selbst nicht immer viel. Ich will oft spontan zwischen Personen wechseln oder vielleicht auch zwischendurch bei Reportagen auf Gegenstände scharfstellen.

In dieser Situation muss man dann schnell wieder zum klassischen Autofokus wechseln können. Oft hat man aber nicht die Zeit, jedes mal wieder ins FN-Menü zu gehen.

Deshalb gibt es die Möglichkeit, über die Custom Buttons die Aktivierung auf eine beliebige Taste zu legen. Oft werden dafür auch die seitlichen Tasten am Objektiv genutzt. Doch nicht jede Linse hat eine solche Taste.

Ich selbst fotografiere sowieso mit dem Back Button Fokus. D.h. ich muss zum Fokussieren immer die AF-On Taste auf der Rückseite drücken. Layouttechnisch kommt es gut gelöst, dass direkt daneben die AEL Taste liegt. Diese benutze ich sowieso nie in ihrer ursprünglichen Funktion.

Gehe zunächst im Menü auf den Punkt Benutzer Key…
Sony Augen Autofokus Knopf belegen
…um dann auf die AEL-Taste den Augen AF zu legen.

Belegst du es so, wie eben beschrieben kommt der Clue: Will ich ganz normal scharf stellen, benutze ich die AF-On Taste. Will ich auf ein Auge Scharf stellen, benutze ich einfach mit dem Daumen die Taste daneben. Kein Umstellen, kein Menü Gesuche – einfach und sofort vom normalen Fokuspunkt zum Augen AF gewechselt.

Man  muss sich nur etwas an die neue Fokus Methode gewöhnen. Welche Vorteile der Fokus mit dem AF-On Button bringt, erkläre ich in meiner Anleitung über den Back Button Fokus.

2. Besser Blitzen: Umgebungslicht kontrollieren

Der Vorteil von spiegellosen Systemkameras ist die Eigenschaft, dass durch den Sucher bereits vor Drücken des Auslösers eine Vorschau des Fotos sichtbar ist. Blende, Weißabgleich und Belichtung werden dafür simuliert. Das ist super bei available light und hellen Lichtverhältnissen.

Wenn es dunkler wird, kann man diese Vorschau auch deaktivieren. Dann wird einfach der Durchblick wie bei einer klassischen Spiegelreflex simuliert. Alles ist hell und klar ersichtlich. Das Foto besitzt dann analog dazu eine eigene Belichtung. Diese Funktion überschreibt also die Vorschau des Umgebungslichts für maximale Sichtbarkeit durch den Sucher.

Jetzt kommt aber noch etwas hinzu, was selbst diesen „Klarblick“ überschreibt: Sobald ein E-TTL Blitz aufgeschraubt und angemacht wird, wird bei Sony das Blitzlicht mit simuliert. Das ist in erster Linie gut, da ich dann bei Dunkelheit auch erst einmal wieder ein helles Bild sehen. Die Sache ist dann ähnlich wie die Funktion „Vorschau aus“ – aber:

Sobald ein Blitz aktiv ist, kann diese Simulation nicht mehr deaktiviert werden. Gerade beim Blitzen muss man die Kamera jedoch erst einmal auf das Umgebungslicht einstellen (das man jetzt aber leider nicht mehr sehen kann). Anfangs habe ich dann immer den Blitz ausgeschaltet, wodurch der Suchermodus dann wieder auf die Vorschau vom Umgebungslicht schaltete.

Jedes mal den Blitz an- und auszuschalten ist allerdings alles andere als praktisch. Deshalb gibt es auch hier eine Möglichkeit:

Belege einen Knopf mit der Funktion „Ergebnis Vorschau zeigen“ – solange dieser dann gedrückt gehalten wird, ist kurzzeitig eine Vorschau des Umgebungslichts ohne die Blitzvorschau sichtbar.

Das funktioniert allerdings nur mit bestimmten Knöpfen. Und nur, wenn der Anti Flacker Modus deaktiviert ist.

Sony A7III Einstellung
Durch die Erg. Aufn. Vorschau kann man während ein E-TTL Blitz aktiv ist das Umgebungslicht überprüfen. Hier belege ich die Funktion gerade auf den C2 Button.

3. Belichtung im Rahmen: Kreis zur Spotmessung um Fokuspunkt legen

Nicht immer fotografiert man im manuellen Modus. Oft will man auch die Kamera die Belichtung messen lassen. Allerdings ist es nicht immer einfach, sich für eine der vielen Messmethoden zu entscheiden. Bei vielen Sony Modellen gibt es hier einen Trick.

Während andere Kameras bei der Spotmessung immer nur auf die Bildmitte sehen, oder die Messung genau an den winzigen Fokuspunkt knüpfen (dann wird ständig alles hell und dunkel bei jeder kleinen Bewegung), gibt es hier noch eine nette Funktion.

A7III Einstellung
Ich lasse die Sony immer die Belichtung innerhalb dieses Kreises messen und komme so meistens zu korrekten Belichtungen.

Und zwar lässt sich die Spotmessung nicht nur auf den Fokuspunkt legen, sondern sich auch ein erweiterter Bereich außen herum um den Fokuspunkt mit einbeziehen. Dadurch wird die Spotmessung weniger empfindlich und etwas benutzerfreundlicher. Der Kreis um den Fokuspunkt symbolisiert diesen Bereich und bewegt sich bei Verschiebung des Punktes automatisch mit.

Hier gibt es die Einstellung im Menü.

4. Fokus Reset leicht gemacht: Die Custom Fokuspunkt Einstellung

Du bist es vielleicht auch gewohnt, deinen Fokus Punkt nach dem Gebrauch wieder durch Drücken auf den Joystick zurückzusetzen. Anschließend hat man oft das Problem, dass man den Fokuspunkt aber gerne z.B. weiter oben auf der Drittellinie als Ausgangspunkt haben möchte.

Um nicht jedes mal den Fokuspunkt nach dem Reset wieder einstellen zu müssen, gib es die Möglichkeit einen Custom Fokuspunkt einzustellen. Dadurch kannst du eine beliebige Position zuweisen, auf die der Punkt beim Reset zurückspringt.

Sony Alpha Hack in Menü
Hier lässt sich die Funktion erst einmal aktivieren…
…wenn der Fokuspunkt an der gewünschten Stelle ist, hältst du den FN-Knopf kurz gedrückt. So wird der Fokuspunkt registriert. Durch Druck auf den Joystick springt der Punkt dann nach jeder Verschiebung wieder dorthin zurück.

Um dies und die Fokuspunkt Ausrichtung auch für den Wechsel ins Hochformat zu erreichen, musst du im Menü der A7III im Roten Menü unter Punkt 5 die Option „V/H AF-F.wechs.“ aktivieren. (Ja ich weiß, diese Bezeichnung ist auch völlig logisch). Die Berücksichtigung des Fokuspunkts in Hoch- und Querformat lässt sich selbst bei den meisten DSLR-Kameras einstellen.

Edit: Dass das Springen des Fokuspunkts zum registrierten Fokusfeld klappt, muss noch der Joystickknopf mit „Reg. AF-Feld umsch.“ belegt werden.

5. Nicht nur ein Sony Alpha Hack: Der elektronische 1. Verschlussvorhang

Zu guter letzt soll es noch um den Verschluss gehen. Eine Spiegelreflex macht für jedes Bild den Vorhang auf und wieder zu und bestimmt somit Start- und Endpunkt für die Belichtungsdauer eines Fotos. Bei den Spiegellosen ist das etwas anders.

Da man durch den Sucher auch das Livebild sieht, muss der Sensor auch schon vor einem Foto ständig das Bild übertragen. Der Startpunkt des Fotos wird dann digital bzw. elektronisch bestimmt – durch den ersten elektronischen Verschlussvorhang. Das Ende der Belichtung erledigt dann der mechanische Verschlussvorhang, wie wir ihn kennen.

Diese digital-mechanische Kombination hat aber auch Nachteile. Das veräußert sich z.B. beim Bokeh im Hintergrund (v.a. bei Offenblende) ab bestimmten Verschlusszeiten. Dieses wird hier in Mitleidenschaft gezogen und wird nicht ganz so weich, wie man es wohl gerne hätte.

Sony Streifen im Bild und der 1. elektr. Verschluss Vorhang
Hier lässt sich der elektr. 1. Verschluss Vorhang deaktivieren – z.B. um Streifen zu entfernen oder das Bokeh zu verbessern.

Wer also Porträts in der Sonne bei kurzen Verschlusszeiten fotografiert, sollte die Option des „1. elektronischen Vorhangs“ deaktivieren. Stattdessen betätigt die Kamera dann zweimal hintereinander den mechanischen Vorhang und das Bokeh wird weicher.

Mehr Infos zu diesem Phänomen und dessen Entstehung findest du im Artikel von Petapixel. Wie sich das auf das Bokeh (hier bei 1/4000 und 1/6400S Verschlusszeit), siehst du hier:

Vorher: Elektronischer 1. Vorhang – Nachher: Mechanischer 1. Vorhang

Die Bearbeitung aller gezeigten Fotos im Blog Beitrag erfolgte mit dem THO 01 Preset aus meinem THO Preset & Profil PaketMit diesen Presets und Profilen kommst du mit nur wenigen Klicks zu stimmungsvoll- analog angehauchten Farblooks.

Fazit: Das Sony Menü hält viele praktische Einstellungen für Portraits und Hochzeitsfotos bereit

Das waren die fünf Top Features deiner Sony Alpha Kamera. Dadurch wird die Benutzung an vielen Stellen wesentlich einfacher und die Kamera zeigt ihre komplette Genialität. Entscheidend für die Einrichtung ist natürlich auch immer der jeweilige Anwendungszweck. In meinem Fall sind das Portraits und Hochzeitsreportagen.

Hier findest du alle Einstellungen auch in Videoform. Über ein Abo meines Kanals würde ich mich sehr freuen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war allerdings noch lange nicht alles, was die Kamera drauf hat. Wenn du Interesse an noch mehr solchen Tricks rund um die Einstellung der Sony Kameras hast, schreib mir gerne einfach mal in die Kommentare.

Wenn du eine Empfehlung für eine Ergänzung der Liste hast, dann schreib in die Kommentare, welche Funktion du am meisten an deiner spiegellosen Kamera verwendest!

Markus Thoma

Ich bin Markus und schreibe aus meiner Erfahrung als Berufsfotograf über die kreative Art der Fotografie. Am liebsten fotografiere ich draußen Porträts - bei natürlichem Licht. Denn weniger ist meistens mehr. Hin und wieder bin ich auch gerne mal auf Reisen. Wenn ich gerade nicht fotografiere, findet ihr mich auf Metalcore Konzerten, in der Natur oder am Buffet. Schau doch auch mal auf meinen Social Media Kanälen vorbei:

23 Gedanken zu „Die Top 5 der versteckten Sony A7III Menü Einstellungen“

  1. Hallo Markus
    Tolle tipps: Knapp und klar und nicht überladen. Ein Frage: Ist es wirklich so, dass du mit diese Sony das quadratische Format 1:1 (natürlich nur dir die JPGSs) NICHT einstellen kannst. Das schafft doch sonst (fast) jede Kamera.
    Lieben Gruss
    Mandi

    Antworten
  2. Hallo Markus, in der Bildunterschrift zum letzten Tipp erwähnst du Streifen. Ich hatte letztens bei zwei Shootings bei Gegenlichtaufnahmen dünne weiße Linien (senkrecht) im Bild. Meinst du so etwas damit?

    Viele Grüße
    Tobias

    Antworten
    • Hallo Tobias,

      die Streifen, die ich hier meine, sind eher breiter und treten nur im Kunstlicht auf. Es klingt nun eher nach einem anderen Phänomen – such im Netz mal nach „PDAF striping“. Das könnte es sein. Lässt sich eventuell mit einem online Tool richten.

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
  3. Hallo Markus.

    Wie immer super kompakt und verständlich erklärt. Danke.

    Meine Frage bezieht sich auf die Belichtung bei der Fokusfeldverknüpfung und zusätzlichem Augenautofokus nachgeschaltet; bisher hab ich das trotz mancher Tests noch nicht ganz rausbekommen: Was priorisiert | misst die Cam bei der Belichtungsmessung, wenn ich den Augen-AF zuschalte, und sich das Auge an einer völlig anderen Stelle (also auch völlig andere Lichtsituation) als mein registrierter Spot-Fokuspunkt befindet? Misst sie dann priorisierend die Belichtung am Auge oder am registrierten Fokuspunkt?

    Beispiel: mein registriertes Spot-Fokusfeld liegt im rechten Bildausschnitt im Halbdunkel, das Auge, das ich scharf haben will jedoch im linken deutlich helleren Bildausschnitt. Ich hätte gerne den rechten Bildausschnitt tatsächlich so belichtet, dass er „stimmt“, nehme dafür entsprechendes „Ausbrennen“ des linken Bildausschnitts in Kauf, hätte aber gerne mein Auge links scharf.
    Was misst die Cam, bzw. was empfiehlst Du zur Zielerreichung?

    Vielen Dank schon im Voraus
    anja

    Antworten
    • Hallo Anja,

      das ist wirklich eine sehr gute Frage. Darüber habe ich mir auch noch keine Gedanken gemacht. Ich befürchte aber, auch bei aktiviertem Augen AF bezieht die Kamera die Belichtung dann noch auf den Kreis um den ursprünglichen Fokuspunkt. Ob es funktioniert, dass die Kamera dann in eine Mehrfeldmessung springt, müsste man testen. Allgemein gleiche ich immer schnell Belichtungen mit dem Rad für die Belichtungskorrekturen aus.

      Eine Einstellung gibt es da allerdings noch. Habe nur gerade gesehen, dass diese nur bei der Mehrfeldmessung greift. Im ersten Menü unter „Belichtung 1“ gibt es die Möglichkeit unter „GesPrior b. M-Messung“, dass die Kamera die Helligkeit von Gesichtern mit zur Belichtungsberechnung hernimmt. Habe ich auch noch nicht näher ausprobiert und wird auch nicht direkt bei deinem Problem helfen. Wollte es aber noch erwähnt haben.

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
      • Hey Markus.
        Vielen Dank für Deine Antwort! Das hat mich doch angespornt, nochmal nachzuforschen.

        Und: Juhu! … manchmal muss man einfach Fragen stellen, um dann damit nochmal in die Tiefe der Kamera (und seinen evtl. Aufzeichnungen aus Sony-Kursen) zu gehen. :-) Ich hab’s gefunden! Um das automatische Nachziehen der Belichtung um den Fokuspunkt zu sperren, muss ich (bei Fokuspunktmessung) die Funktion „AEL Umschalten“ (anstatt standardmäßig „AEL halten“) aktivieren (auf welchen Backbutton man auch immer das legt). Sobald ich also die Belichtung entspr. meines Fokuspunkts richtig hab, drücke ich die entsprechende „AEL Umschalten“ Taste, dann ist die Belichtung genau so „eingefroren“ und ich kann meinen Bildausschnitt beliebig neu fokussieren – ob nun auf Auge oder sonstwas – und hab die Belichtung so, wie ich sie haben will, ohne, dass die Cam nachjustiert! (Achtung: nachher auch wieder ausschalten, sonst bleibt die Belichtung so für alle nachfolgenden Bilder gespeichert! – erkennbar am Sternchen unten rechts im Display)

        Und ja (das hab ich bei diversen Versuchen dann doch nochmal deutlich bemerkt): ansonsten – ohne das oben Erklärte – zieht die Cam immer den Bereich um das Spotfeld zur Messung heran – nicht das fokussierte Auge.

        Auf viele weitere gute Bilder!
        anja

        Antworten
  4. Hallo Markus,

    danke für die guten Informationen.
    Ich hätte eine Frage zum EVF. Wen ich bei bei meiner Canon EOS-80d durch den Sucher schaue, sehe ich alles, was ich auch später auf dem Foto haben möchte. . Alle 4 Kanten und die Infos.

    Bei der A7 III muss ich den Kopf richtig randrücken, bzw. hin und herschiebem, damit ich die volle Suchfeldabdeckung habe, bzw. die obere und untere Zeile lesen kann. Finde ich echt nervig.

    Gibt es da eine Einstellung, z.. B. das Suchefeld „weiter weg zu schieben“ ? Danke

    Antworten
    • Hallo Sascha,

      jetzt habe ich das gerade noch einmal kurz selbst ausprobiert. Ja, nicht immer sieht man alles klar, allerdings hat es mich bisher nie gestört. Ich schaue meistens nur unbewusst in die Mitte des Fotos. Da es mich nicht wirklich stark stört, habe ich dafür leider noch keine Informationen gesammelt. Es wäre dann quasi eine Einstellung, um (ähnlich wie beim TV) das Bild etwas kleiner zu stellen, dafür hat man alles besser bis zum Rand drauf. Ich weiß nicht, ob es so etwas gibt.

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
  5. Danke für die Tips, für Hobbyfotografen ist es bei so komplexen Themen gut, Hilfe von Erfahrenen zu bekommen. Ich plage mich schon seit langem mit einer AF Einstellung an der A7III: Wie kann ich das AF Verhalten folgendermaßen bekommen?
    Diese Einstellungen sind gegeben:
    Fokusmodus = AF-C, AF-ON Taste = AF Ein, AF b. Auslösung = Aus
    Ich möchte nun erreichen, dass nach dem AF mit der AF-ON Taste, MF aktiv ist.
    Damit hätte ich mehr Flexibilität beim Fokussieren weil ich nicht zwischen AF und MF umschalten müsste. Und nein, ich möchte dafür nicht Fokusmodus DMF verwenden, weil dieser den AF nicht kontinuierlich nachführt wärend ich AF-ON drücke.
    Danke für eine Rückmeldung.

    Antworten
    • Hallo Jörg!

      Du meinst also, dass du dann quasi jederzeit am Autofokusring vom Objektiv noch drehen könntest, um so noch einmal den Fokus nach zu justieren? Das habe ich bisher nicht gebraucht, da ich immer nur mit AF arbeite (wie du über AF-On). Ich habe daher leider gerade keinen direkten Lösungsansatz. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe könnte es irgendwo eine Menü-Einstellung zur permanenten Nachjustierungsoption geben.

      Oder aber du legst dir einfach auf einen der C-Knöpfe die Funktion mit nur einem Knopfdruck zwischen AF-MF wechseln zu können. Diese Möglichkeit nutze ich oft in Verbindung mit der Videofunktion.

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
  6. Hi,

    Also ich musste leider feststellen, dass ich bei Deaktivierung des elektr. Verschlusses mit Einbußen der Qualität zu kämpfen habe.. entweder ich bilde mir das ein, oder es ist wirklich so. Es scheint so als würde die Bildqualität schlechter sein oder das im Fokus liegende Objekt nicht scharf genug.

    Könntest evtl bezüglich der Qualität ein paar Tipps geben ?) was wäre wichtig? RAW komprimiert Oder unkomprimiert ?

    Danke

    Lg

    Jey

    Antworten
    • Hi Jey,

      du meinst, wenn du den 1. elektr. Verschlussvorhang deaktivierst und die Kamera beide Vorhänge mechanisch betätigt?

      Bisher hatte ich nur im lautlosen Modus den Eindruck, dass die Qualität teilweise schlechter ist. Ich habe es aber noch nicht direkt gegenübergestellt – kann dazu leider aktuell noch nichts sagen. Ich fotografiere in der Regel mit komprimierten RAW Dateien (aus Speicherplatzgründen). Ich finde die Qualität ausreichend.

      Ein Aspekt ist auch noch, dass Fotos die im komprimierten Modus zusammen mit der Serienbildfunktion geschossen werden, ebenfalls in der Qualität beschnitten werden (ich glaube man hat dann weniger Farbtiefe – schlag das am besten nochmal nach).

      Unterm Strich habe ich dieses letzte Fünkchen Bildqualität noch nie vermisst (und meine Kunden auch nicht).

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
      • Danke für die schnelle Antwort erstmal!)
        Ja genau den 1. elektr. Verschlussvorhang meine ich ;). Hab so den Eindruck, wenn man ihn deaktiviert, leidet die Qualität ein wenig.
        Ich werde mal die unkomprimiertes RAWs testen.

        Lg

        Antworten
  7. Hallo Markus,
    danke für die Tips, wirklich klasse. Ich habe die A9, das Menü ist ja vergleichbar. Zu Punkt 4: Ich kann den Fokuspunkt dann wie beschrieben registrieren. Der blinkt dann zusätzlich zum aktuell gewählten Fokuspunkt. Drücke ich dann den Joystick es geht es aber immer zurück zur Mitte. V/H… habe ich dann auch aktiviert (da gibt es ‚Nur AF-Punkt‘ und ‚AF-Punkt + AF-Feld‘. Da habe ich aber immer noch das blinkende, registrierte Fokusfeld, was sich aber nicht mitbewegt. Fehlt da noch ein Schritt?
    Viele Grüße

    Michael

    Antworten
    • Hallo Michael,

      habe gerade mal geschaut – es muss tatsächlich noch die Mitteltaste vom Joystick anders belegt werden – und zwar auf „Reg. AF-Feld umsch.“. Dann müsste es funktionieren!

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
  8. Hallo Markus,

    vielen Dank mal an dieser Stelle für die vielen Tipps, von denen ich schon einige Male profitiert habe! Kürzlich habe ich mir eine Alpha 7 III zugelegt und bin natürlich bei Deinem Artikel sehr aufmerksam geworden. Der Augen AF ist wirklich super, manchmal, besonders, wenn das Model lange Haare hat und den Kopf bewegt, wünsche ich mir dann aber meinen liebgewonnenen Flexibel Spot zurück. Deshalb wollte ich gerne den Tipp 1 ausprobieren. Die Einstellungen habe ich so vorgenommen. Aber Augen AF funktioniert ja scheinbar nur, wenn das Fokusfeld Breit ist. Auf diese Weise komme ich aber über AF-ON dann auch nicht zum Flexibel Spot. Ich hoffe, man kann ahnen, wo mein Problem liegt – oder mache ich irgendetwas falsch?

    Beste Grüße,
    Carsten

    Antworten
    • Hallo Carsten,

      also bei mir ist der Augen AF generell deaktiviert – die Funktion wie beschrieben nur wenn ich den AEL Knopf drücke aktiv. Habe ansonsten den Flexible Fokuspunkt in Größe S in Verwendung, den ich über den AF-ON Button aktiviere. Sobald ich die AEl Taste drücke, verschwindet also der Flexible Spot und das Auge wird gesucht. Insofern muss es funktionieren, auch ohne Breites Fokusfeld.

      An was es gerade in deinem Fall liegt kann ich leider gerade über die Ferne nicht so einfach sagen.

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
      • Hallo Markus,
        Danke Dir für den tollen Beitrag und die Tipps!
        Ich habe direkt den Augen AF auf die AEL Taste gelegt und liebe es !
        Aber jetzt ist es mir wiederholt wieder passiert, dass ich nach einem Foto (im M Modus der Kamera) über die AEL Taste in die Aufnahmen gekommen bin und erst den Auslöser wieder hab drücken musste.
        Kennst Du das, oder bzw. kann ich diese Funktion (in die geschossenen Aufnahmen zu kommen) vielleicht deaktivieren auf der AEL Taste?
        Ganz liebe Grüße Manuela

        Antworten
        • Hallo Manuela,

          das ist mir noch nicht passiert bzw. kann es gerade nicht zu 100% nachvollziehen. Ich benutze wie gesagt auf AF-ON den Back Button Fokus, oder auf der AEL Taste den Augen Autofokus. Vom Auslöser muss der Autofokus (beim Halb-Drücken) entfernt werden.

          Viele Grüße,
          Markus

          Antworten
  9. Hallo
    Danke für die Tipps.
    Mich würde interessieren, wie Du den Kreis um den Fotopunkt zur Belichtungsmessung so groß bekommst bei der Spotmessung mit der Fokusverknüpfung! Bei meiner A7 III umrahmt dieser grade mal den Fokusrahmen!
    Grüße Stefan

    Antworten
    • Hallo Stefan,

      danke für dein Feedback! Du kannst in den Messmethoden den Spot einfach von STD (klein) auf L (groß) stellen. Dann wird der Bereich zur Messung erweitert.

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

shares