Fotografie Zubehör: Alle Dinge, die du zum Fotografieren brauchst


in »«

Fotografie Zubehör: Alle Dinge, die du zum Fotografieren brauchst

Hallo! Ich bin Markus und helfe dir dabei, bessere Porträts zu fotografieren. Trage dich jetzt für den kostenlosen 7-Tage-Porträt-Kurs ein und erhalte täglich eine Lektion mit den besten Tricks.

Invalid email address

Gerade als du deine Kamera auspackst wird dir schnell klar: Du brauchst noch einige Dinge, bevor du so richtig mit der Fotografie loslegen kannst. Denn zum Fotografieren brauchst du Zubehör. Die richtige Kamera und Objektiv ist nur der erste Schritt.

In diesem Beitrag zeige ich dir von einfachsten Fotozubehör über praktische Dinge bis Software alles, was deine Fotografie ab heute vereinfachen wird. Oder teilweise auch erst ermöglicht.

Fotografie Tools und Hilfsmittel Übersicht
Es gibt viele nützliche Helfer im Fotografen Alltag – auf die folgenden Fotografie Tools will ich nicht mehr verzichten.

Werbung und Transparenz: Die meisten der folgenden Produkte habe ich mir selbst gekauft und empfehle sie, weshalb es sich dennoch um Werbung handeln kann. Bei zur Verfügung gestellten Produkten von Firmen weise ich explizit darauf hin, was der Empfehlung und Nützlichkeit keinen Abbruch tut. Bei den meisten der Links handelt es sich um Affiliate Links, bei denen ich eine kleine Provision verdiene, die den Blog am Leben erhält und neue kostenfreie Beitrage mit vielen Tricks ermöglicht. Der Kaufpreis verändert sich dabei nicht.

Übersicht: Fotografie Zubehör auf einen Blick

Basis Fotografie Zubehör
AkkuGerade bei spiegellosen Systemkameras solltest du mindestens einen Ersatz-Akku haben. Ich habe jeweils die Akkus der Vollformat-Kameras verlinkt (außer natürlich Fuji).Ersatzakku für Sony* | für Fujifilm* | für Nikon* | für Canon*
LadegerätViele Kameras werden nur noch mit einem USB-Kabel ausgeliefert. Ein Ladegerät spart Nerven. Ich habe die gängsten Ladegeräte verlinkt – prüfe noch einmal genau, welchen Akku du hast!Ladegerät – für Sony* | für Fujifilm* | für Nikon* | für Canon*
SpeicherkartenGerade wenn du im RAW-Format fotografierst, benötigst du genug Speicher. Ich empfehle 64GB Speicherkarten als goldene Mitte.SD-Speicherkarte 64GB*
SD EtuiDie beste Lösung um deine Speicherkarten aufzubewahren, ist ein wasserdichtes und stabiles Etui.Wasserdichtes Speicherkarten Etui*
TascheSchütze die Kamera beim Transport mit einer Tasche oder besser noch Rucksack.Kameratasche*
Gurt / SchlaufeFür bequemes Tragen der Kamera solltest du dir einen bequemen Gurt zulegen. Der, der dabei ist, ist meistens relativ unfunktional. Gegen Herunterfallen schützt eine Handschlaufe.Kameragurt*
Handschlaufe*
SchutzglasEin UV-Filter werden nicht mehr wirklich gegen UV-Strahlen verwendet. Vielmehr aber als Schutzglas, um bei einem Crash deine teure Linse zu schützen. Wähle den richtigen Filterdurchmesser je nach Objektiv.UV-Filter*
Reinigungs-KitEin einfacher Blasebalg, Mikrofasertuch sowie Pinsel sollte nicht fehlen, um deine Kamera von grobem Schmutz und Staub zu befreien.Reinigungs-Set*
Erweitertes Fotografie Zubehör
ReflektorFür Porträts mit natürlichem Licht ist ein Reflektor Pflicht! Denn kein anderer Foto-Gegenstand ist so günstig und nützt gleichzeitig so viel!5-in-1-Reflektor*
StativNicht nur für Langzeitbelichtungen brauchst du ein Stativ. Dieses hilft dir auch bei Landschaft und Stillleben dabei, die Komposition zu verbessern. Auf Reisen reicht oft auch nur ein sehr kleines Mini-StativEinsteiger-Stativ*
Profi-Stativ*
Mini Stativ*
FernauslöserSobald du auf einem Stativ länger belichtest, verwackelst du durch direktes Auslösen. Ein Fernauslöser schafft Abhilfe und ermöglicht auch die Nutzung des Bulb-Modus.Fernauslöser-Übersicht*
AufsteckblitzWenn du ab und zu auch Indoor fotografierst, hilft dir ein Blitz dabei mit dem doch recht dunklen und warmen Kunstlicht zu arbeiten.Aufsteckblitz für Sony* | für Fujifilm* | für Nikon* | für Canon*
AA AkkusDie meisten Blitze laufen mit gewöhnlichen AA Batterien. Ich empfehle dir direkt auf wiederaufladbare Akkus umzusteigen. Das ist auf Dauer günstiger und besser für die Umwelt. Darüberhinaus laden die Dinger sau schnell und halten ewig.Akkus inkl. Schnellladegerät*
Aufbewahrungshüllen*
Capture ClipWenn du einen Rucksack dabei hast, ist es meist unangenehm die Kamera mit einem Gurt umzuhängen. Mit dem Clip befestigst du die Kamera einfach direkt am Riemen vom Rucksack.Peak Design Capture Clip V3*
Sensor SwapsNicht alle Sensorflecken lassen sich mit dem Blasebalg entfernen. Stattdessen musst du den Kamera Sensor nass reinigen. Das funktioniert mit diesem Kit einfacher als es klingt.APS-C Kit*
Vollformat Kit*
StirnlampeEgal ob du zu Sonnenauf- oder Untergang fotografierst – vorher oder nachher ist es immer dunkel.Günstige Stirnlampe*
Zubehör um kreativer zu fotografieren
ND-FilterUm mit Bewegungsunschärfe zu arbeiten, musst du länger belichten. Das funktioniert am besten mit einem ND-Filter, der einfach nur weniger Licht durch das Objektiv lässt. So kannst du die Belichtungszeit erhöhen. Maximal flexibel bist du mit einem verstellbaren (variablen) Filter. Wähle die richtige Filtergröße je nach Objektiv.ND-Filter*
PolfilterEin Polfilter entfernt Spiegelungen im Bild – perfekt für reflektierende Wasseroberflächen oder Fenster. Aber auch z.B. Blätter wirken ohne die Reflexion matter und manchmal interessanter.Polfilter*
Nebel FilterAktuell sorgen Black Mist Filter für etwas Retro-Flair. Diese Filter fügen deinen Bildern einen matten Look und Glow in den Lichtern hinzu. Die Filter sind dabei in verschiedenen Stärken erhältlich. Wähle die richtige Filtergröße je nach Objektiv.1/4 Black Mist Filter*
1/8 Black Mist Filter*
Adapter RingWenn du Objektive mit verschiedenen Filtergrößen hast, solltest du einfach den Filter für das größte Objektiv kaufen. Für die kleineren nutzt du solche Adapterringe.Filter-Adapter-Ringe*
Makro ZwischenringeNur weil du einmal eine Makroaufnahme von kleinen Dingen machen möchtest, brauchst du nicht gleich ein Makro-Objektiv. Nutze stattdessen diese Ringe, durch die du wesentlich näher Fokussieren kannst.Zwischenringe – für Sony* | für Fujifilm* | für Nikon Z* | für Canon R*
Glas PrismaDas Glas Prisma lädt zum kreativen Experimentieren ein. Und zwar mit verrückten Lichtbrechungs- und Spiegelungseffekten. Halte es direktGlas Prisma*
RGB LichterRGB Lichter sind akkubetrieben und daher ideal, um auch unterwegs aufzuhellen oder interessante Farbeffekte einzusetzen.Poketlight*
Lichtschwert*
M42 AdapterEin toller Effekt ist es, alte Objektive mit M42 Anschluss auf einer digitalen Systemkamera zu nutzen. Das sorgt für einen Retro-Bildlook.M42 Adapter für Canon RF* für Nikon Z*für Fujifilm*für Sony*
LichterketteDie bringt nicht nur interessante Lichteffekte ins Bild, sondern kann auch als Störer direkt vor der Linse genutzt werden.Micro Lichterkette warmweiß*
NotizbuchEs wird deiner fotografischen Entwicklung helfen, wenn du deine Ideen für Motive, Models, Requisiten und Foto-Locations immer wieder festhältst.Klassisches Notizbuch*
Fotografie Software
RAW-KonverterMeiner Ansicht nach ist Lightroom der beste RAW-Konverter. Ich empfehle das Programm wegen dem besten Kompromiss aus Funktionen, Bedienung, Leistung, Preis und der riesigen Community außenherum. Die günstigste Variante ist in der Regel eine 1 Jahres Prepaid Karte (siehe Link).Lightroom*
Lightroom PresetsMit Lightroom Presets kannst du Jahre an Farb-Experimenten überspringen und direkt mit einem tollen Farblook durchstarten. In meinem Pack gibt’s dazu das Retusche Kit, das Mittels AI Haut glättet, Augen betont, usw.THO ONE Lightroom Presets
Eigenwerbung
BildbearbeitungIn der RAW-Konvertierung bereitest du das rohe Bild vor. Um Retusche kümmerst du dich dann in der eigentlichen Bildbearbeitung. Normalerweise! Ich selbst nutze Photoshop nämlich nicht mehr und bearbeite alles nur noch in Lightroom. Trotzdem schwören die meisten auf eine getrennte Bildbearbeitung.Photoshop*
Bild KomprimierungBeim abspeichern als JPG sind die Dateien von Adobe heraus von meist großer Dateigröße. Abhilfe schafft das Plugin (aber auch Standalone) Programm JPEGmini.JPEGmini
Backup SoftwareEine ausgefeilte Fotografie Backup Strategie ist für dein Bilder-Archiv ein Muss. Diese Software hilft mir dabei, externe Festplatten 1:1 zu spiegeln.Carbon Copy Cloner (Mac)
Hardware für Nachbearbeitung
Midi ControllerGamechanger. Mehr sage ich nicht zu diesem Gerät. Mit diesem Controller kannst du Lightroom gefühlt doppelt so schnell wie mit der Maus bedienen.Behringer X-Touch Mini Controller*
MIDI 2 LR Software
KalibrierungAngenommen dein Monitor hat einen Blaustich und du bearbeitest dieses Blau auf allen Bildern heraus – dann sind deine Bilder am Ende immer Gelb. Daher ist die Kalibrierung deines Monitors ein Muss!SpyderXPRO*
FestplattenWie in meiner Foto Backup Strategie beschrieben vertraue ich lieber auf 2 separate Geräte als auf ein NAS. Ich kaufe daher immer gleich 2 externe Festplatten und kopiere eine auf die andere.Externe Festplatte 8TB*
Fotografie Online Dienste
Foto CloudBilder mit irgendeinem Cloud Dienst versenden, um sich die Fotos dann in einer .ZIP-Datei herunterzuladen sind out. Stattdessen solltest du einen Foto Cloud Dienst nutzen, der deine Fotos ansprechend präsentiert oder auch Auswahlen oder Kommentare zu lässt.Moodcase*
Werbung
PicDrop
KI BildbearbeitungPer KI kannst du deine Bilder in Lichtgeschwindigkeit in deinem eigenen Stil bearbeiten lassen.Neurapix*
Werbung
Shop SystemZum Verkauf einzelner Fotos von dir kannst du spezialisierte Anbieter nutzen, die auch gleich den Druck mit abwickeln.PicShop.me*
Werbung
Fotografie Wissen
Digitale Fotografie BuchDieses Buch hatte ich zu meiner Zeit als Fotografie Lehrer an der staatlichen Berufsschule angeschafft. Wirklich: In diesem Buch steht von vorne bis hinten alles drin, was du zur Fotografie wissen musst.»Digitale Fotografie« von Marion Hogl*
Outdoor Porträts sehenMit diesem Buch lernst du, auf die Details bei Porträts zu achten. Und zwar zeige ich dir im Buch mit einfachen Vorher-Nachher Bildern, was du besser machen kannst.»Outdoor Porträts sehen« von mir
Eigenwerbung

Must-Haves: Basis Fotografie Ausrüstung

Ohne Akku keine Fotos – Akku als Basis Fotografie Equipment

Spiegellose Kameras verbrauchen bereits Storm, wenn du nur durch den Sucher schaust. Daher solltest du mindestens einen Ersatz-Akku haben. Vor allem die kleineren APS-C Modelle oder ältere Modelle haben hier einen Schwachpunkt, da die Akkus hier nur sehr klein sind.

Zugegeben: Die neueren gängigen Vollformat Kameras (z.B. ab der Sony A7 III) haben dann trotzdem einen großen Akku erhalten. Ich benötige für einen kompletten Hochzeitstag meist nur 2-3 Akkus.

Achja – die Zeiten, wo man bei einer 2500€ Kamera ein beigelegtes Ladegerät erwarten kann sind übrigens auch vorbei. Oft genug wird nur noch ein USB-Kabel mitgeliefert, über das der zu ladende Akku aber eben in der Kamera sein muss. Sehr unpraktisch. Daher empfehle ich den Kauf eines Originalen Ladegeräts.

Ja – die originalen Akkus gehen teilweise schon ins Geld. Dennoch halten diese aber meistens doch am längsten. Und auch beim Ladegerät greife ich mittlerweile zum Original, da ich mal ein Fake-Gerät hatte, das den (teuren) Akku wohl permanent weitergeladen hat.

Produktlinks (für gängige Vollformat Modelle):
Ersatzakku für Sony* | für Fujifilm* | für Nikon* | für Canon*
Ladegerät – für Sony* | für Fujifilm* | für Nikon* | für Canon*

Speicherkarten inkl. Aufbewahrung

Deine Speicherkarten fliegen hilflos durch deinen Rucksack? Du hast schon einmal eine Speicherkarte verloren? Wenn du wie ich im wahrsten Sinne wasserdichte Lösungen suchst, bist du mit diesem Etui richtig. Hier kannst du dir die “Innenauskleidung” selbst konfigurieren und auf CF, SD oder Mini SD Karten auslegen. Das Teil ist äußerst massiv und man hat die Karten immer übersichtlich und geordnet mit dabei.

Bei der Speicherkarte empfehle ich 64GB. Das ist nicht zu klein, um ständig wechseln zu müssen (sofern du keine 50MP Kamera hast). Aber auch nicht zu groß, um bei einem möglichen Daten Crash »zu viel auf eine Karte gesetzt« zu haben.

Produktlinks: SD-Speicherkarte 64GB* | Wasserdichtes Speicherkarten Etui*

SD Karten Schutzhülle als Must-Have
Mit dieser Schutzhülle organisierst du deine SD-Karten verlustfrei.

Sauberes Gehäuse und Senor: Essenzielles Reinigungs-Zubehör

Nichts ist ärgerlicher, als nach einem langen Fotoshooting oder Reportage nach Hause zu kommen um festzustellen, dass man jedes einzelne Foto retuschieren muss: Durch einfache Staubkörner auf dem Sensor entstehen fiese Sensorflecken. Ein einfacher Blasebalg kann das verhindern. Einfach beim Objektivwechsel kurz gepustet und auf Nummer sicher gehen (Kamera dabei mit Sensor nach unten halten, wie in meinem Reinigungsbeitrag beschrieben). Besonders bei Spiegellosen Kameras ohne schützenden Spiegel gelangen Verschmutzungen noch einfacher direkt auf den Sensor.

Hartnäckiger Schmutz auf dem Sensor lässt sich dann nur noch mit 3 Tropfen Flüssigkeit auf einem Swab entfernen. Diese sind daher ebenfalls ein Must-Have für Fotografen.

Bei den Objektiven nutzt du neben Blasebalg auch den Pinsel, um Staubkörner zu entfernen. Erst dann nutzt du das Mikrofasertuch, um Fett zu entfernen.

Wichtig: Erst den Staub entfernen, so dass das Glas nicht zerkratzt.

Produktlinks: Reinigungs-Set* | APS-C Nassreinigungs-Kit* | Vollformat Nassreinigungs-Kit*

Hama Blasebalg zur Sensorreinigung als Must-Have für Fotografen
Lieber vor der Foto Session kurz den Staub vom Sensor und Objektiv gepustet, als nachher 3 Stunden Sensor Flecken zu retuschieren.

Die besten Kamere Tragelösungen – Gurt und Handschlaufe

Jahrelang habe ich nun schon den Sunsniper Gurt. Dieser Gurt ist der Hit – nicht nur dass er durch die extra gepolsterte Schulterauflage und die Federung das Tragen sehr angenehm macht. Zudem hat man die Kamera immer griffbereit und kann in Sekunden das Foto machen. Kein Vergleich zu Standard Kameragurten, mit denen entweder das volle Gewicht am Hals baumelt, oder man über der Schulter einfach nicht wirklich flexibel und schnell ist, wenn es darauf ankommt. Zudem ist der Gurt mit einem Stahlseil durchzogen, so dass er nicht auseinander geschnitten werden kann.

Wenn ich mir heute nochmal einen Gurt kaufen würde, würde ich aber auch zum Peak Design Strap lite schielen. Denn dieser Gurt ist nicht nur funktional, sondern sieht auch einfach gut aus. Die Optik vom Sun-Sniper ist dagegen irgendwie mittlerweile etwas altbacken – hat dafür aber auch noch mehr Features.

Wenn du kein Fan von Gurten bist, würde ich zumindest eine Handschlaufe empfehlen, um die Kamera gegen dumme Versehen zu schützen. Besonders praktisch ist das bei Porträt Fotoshootings, wo du nicht zwingend einen Gurt haben möchtest.

Produktlink: Sun-Sniper Kameragurt* | Peak Design Kameragurt* | Handschlaufe*

Erweiterte Ausrüstung

Objektiv-Filter für interessante Effekte nutzen

Filter sind kleine Glasscheiben, die du dir vor dein Objektiv schraubst. Dadurch erlangt deine Kamera neue Fähigkeiten. Oder kann die Szene einfach anders einfangen. Hier kannst du vier gängige Filter unterschieden:

  1. UV-Filter: Okay, dieser Filter verändert dein Foto nicht wirklich. Stattdessen ist er mittlerweile eine Art Schutzglas, die das Frontelement von deinem Objektiv gegen Missgeschicke schützt.
  2. ND-Filter: Dieser Filter ist wie eine Sonnenbrille für dein Objektiv. Er macht das Bild im wesentlichen einfach nur dunkler. Dadurch kannst du interessante Langzeitbelichtungen fotografieren.
  3. Polfilter: Hier werden Spiegelungen aus dem Bild gefiltert. Das ist nicht nur bei spiegelndem Wasser oder Fenstern interessant. Auch alles andere (wie z.B. Blätter) wirken ohne Reflektion sehr interessant.
  4. Black Mist Filter: Auf dem Filter sitzen kleine Partikel, die dem Foto einen matten Bildlook geben. Zusammen mit dem sanften Glow in den Lichtern also ein toller Retro-Bildeffekt.

Produktlinks: UV-Filter* | ND-Filter* | Polfilter* | 1/4 Black Mist Filter*
1/8 Black Mist Filter*

Kamera an jeden Rucksack klippen – Capture Clip V3

Mein neuester Zugang in  diesem Jahr: der Capture Clip V3. Er ist der Ideale Reisebegleiter, wenn man sowieso einen Rucksack dabei hat. Statt sich mit weiteren Gurten über den Rucksack Gurten abzumühen, kann man die Kamera einfach an diese ranklippsen. Und der Mechanismus ist so bombenfest und zuverlässig, dass ich ohne Bedenken 3000€ ranhängen würde. Deshalb habe ich damals gleich zum Original gegriffen.

Produktlink: Peak Design Capture Clip V3*

Peak Design Capture Clip V3
Mit diesem winzigen Clip befestigst du deine Kamera an Gürtel, Rucksack Riemen und anderen Laschen.

Es werde Licht: Aufsteckblitz

Ich selbst habe mich auf die Fotografie mit natürlichem Licht spezialisiert. Doch auf Hochzeitsreportagen fotografiere ich trotzdem oft Indoor oder bei schlechten Lichtverhältnissen. Mit einem Aufsteckblitz kannst du dich von der gegebenen Lichtsituation ein Stück weit unabhängig machen. Gewusst wie lässt sich die perfekte Balance zwischen Kunst- und Blitzlicht finden. Und dadurch natürliche Fotos schießen.

Dabei müssen es tatsächlich nicht immer die originalen Blitze sein. Hersteller wie Godox, Neewer und Yongnuo bieten für die meisten Anwendungen mehr als genug.

Produktlinks: Aufsteckblitz für Sony* | für Fujifilm* | für Nikon* | für Canon*

Gegenüber dem Sony Blitz is der Neewer durch seine klassische Form minimal schlanker.

Schluss mit sinnlosem Sammeln von Einweg Batterien mit den Eneloop Pro Akkus inkl. Ladegerät

Fegst du immer noch das Batterieregal vom Discounter leer und stehst dann trotzdem nach kurzer Zeit ohne Saft da? Lange habe ich auch meine Blitze und anderes Equipment mit normalen Batterien betrieben. Dann habe ich die Eneloop Pro Akkus getestet und bin begeistert. Nun habe ich einige 4er Kits dieser wiederaufladbaren Akkus. Sie sind wirklich schnell geladen und liefern Power ohne Ende. Also ideal für Fotografie Equipment wie energiedurstige Aufsteckblitze geeignet. Ich sortiere volle Batterien immer in entsprechende Plastikhüllen ein, leere Akkus kommen lose in ein Fach im Rucksack. So weiß ich immer, welche gerade geladen sind und welche ich zuhause erst wieder anstöpseln muss.

Produktlink: Eneloop Pro Akkus inkl. Schnellladegerät* | Batterie Aufbewahrungshüllen*

Must-Have für Fotografen bei Sonnenaufgang- oder Sonnenuntergang: Stirnlampe

Auf meinem Fotografie Trip nach Madeira war ich schlau genug und habe meine Stirnlampe eingepackt, die ich sonst oft zum Wandern dabei habe. Wir haben dort sowohl zu Sonnenauf- aber auch Sonnenuntergang fotografiert. Und gemäß der Dinge ist es vorher oder nachher immer irgendwann mal dunkel.

Dabei reicht eine günstige Option für 10€ eigentlich völlig aus – die Leuchten sind auch in diesem Preisbereich schon hell genug und halten sehr lange durch.

Produktlink: Günstige Stirnlampe*

Fotografieren Zubehör für Langzeitbelichtungen
Nachtfotografie auf Madeira 2023

Das richtige Stativ für dich

Ich bin eigentlich kein Fan von Stativen. Nein – das möchte ich anders formulieren: Meine Art der Fotografie erfordert eigentlich kein Stativ. Trotzdem kannst du mit einem Stativ interessante Langzeitbelichtungen machen. Oder aber deine Bildkomposition präziser und überlegter ausarbeiten.

Auf dem Bild von gerade siehst du, dass ich auf Reisen auch gerne einfach nur ein Mini- bzw. Tischstativ dabei habe. Zuhause arbeite ich aber oft auch mit einem großen Modell.

Produktlinks: Einsteiger-Stativ* | Profi-Stativ*| Mini Stativ*

Fokus von Objektiven prüfen und kalibrieren mit dem Spyder Lenscal

Ähnlich wie du den Bildschirm als Werkzeug kalibrieren solltest, muss auch der Fokus von Objektiven stimmen. Dieser Punkt ist aber nur noch relevant, wenn du mit klassischen DSLR Kameras fotografierst. Bei diesen findet die Fokussierung (anders als bei Spiegellosen) noch vom Sensor getrennt statt. Dieser Phasenautofokus der DSLRs funktioniert auch nur so gut, wie die Objektive kalibriert sind. Gerade die Sigma Art Reihe bedarf es hier an einigen Korrekturen. Mit diesem Testchart könnt ihr einfach feststellen, ob euer Objektiv einen Front- oder Backfokus hat und diesen gegebenenfalls korrigieren. Eine genaue Anleitung gibt es im Beitrag zur Objektiv Feinjustierung.

Produktlink: Datacolor SpyderLENSCAL Fokus Testchart*

Hilfsmittel für kreativere Fotos

Nachdem wir die Basics geklärt haben nun einige Hilfsmittel, die die Kreativität anregen und zu coolen Ergebnissen führen.

Vintage Bildlook von M42 Objektiven nutzen

Diesen Adapter habe ich in allen Ausführungen: Für Canon, als auch Fujifilm. Ich überlege gerade mit den Adapter auch noch für die Sony zu holen, denn: Alte M42 Objektive sind nicht nur eine sehr günstige Möglichkeit zu fotografieren. Auch fotografiere ich regelmäßig bewusst mit solchen linsen, um den genialen Vintage Look und Swirley Bokeh Effekt einzusetzen. Um mehr über analoge Objektive an der modernen digitalen Kamera zu erfahren, kannst du dir meine Testberichte über das Helios Swirley Bokeh Objektiv und das Revueflex 55mm 1.8 Objektiv ansehen.

Produktlinks: M42 Adapter Canon EF*M42 Adapter Nikon Z*M42 Adapter Fujifilm*M42 Adapter Sony*

M42 Objektiv Adapter
Mit einem solchen M42 Adapter erhältst du Zugang zur Welt vieler genialer M42 Objektive.

Erhalte die besten Beiträge direkt in dein Postfach.

Im kostenlosen Newsletter erhältst du immer den neuesten Beitrag und lernst stetig dazu. Trage dich jetzt wie bereits über 7200 fotografiebegeisterte Personen ein. Einfach, schnell und unverbindlich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Invalid email address

Geniale Lichtbrechungs- und Spiegelungseffekte mit dem Glas Prisma

Das Glas Prisma sollte in keiner Fototasche fehlen. Im Grunde handelt es sich um das dreieckige Stück Glas, so wie du es vielleicht noch aus dem Physik Unterricht kennst. Dieses benutzt man als Fotograf vor der Linse, um faszinierende Spiegelungs- und Lichtbrechungseffekte zu erzeugen. Wie das genau funktioniert erfährst du im Beitrag über interessante Effekte durch Glas Prisma und Smartphone vor der Linse.

Produktlink: 15cm Glas Prisma*

Im Folgenden Video siehst du das Glas Prisma in Aktion – über ein Abo meines Youtube Kanals würde ich mich sehr freuen :-)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fotografie Glas Prisma
Einfache Hilfsmittel wie Glas Prisma und Lichterkette sind schnell eingepackt und helfen beim Shooting kreativ zu werden.

Schöne Bokeh Effekte mit der Lichterkette zaubern

Schnell und leicht im Fotorucksack verstaut ist auch die batteriebetriebene Lichterkette. Beim Fotografieren an bedeckten, dunklen Tagen oder in der Dämmerung wird sie gut sichtbar und zaubert einen interessanten Effekt. Auch geeignet für ein grandioses Bokeh. Wie du sie neben anderen Requisiten ins Bild bringst erfährst du im Beitrag über Storytelling mit Fotorequisiten.

Produktlink: Batteriebetriebene 50er LED Micro Lichterkette warmweiß*

Werbung: Endlose Ideen beim Fotoshooting mit den Inspiracles Fotografie Inspirationskarten

Diese Karten habe ich für mein ursprüngliches Review zugeschickt bekommen, weshalb ich es ganz deutlich als Werbung kennzeichnen will. Nichtsdestotrotz sind die Inspirationskarten günstig zu haben und helfen nicht nur Anfängern die Fotografie zu lernen. Auch Profis liefern sie vor Ort Stichwörter, um die Kreativität wieder sprudeln zu lassen. Auf diese Weise habe ich schon ganze Fotoshootings durchgezogen, wo kein Bild dem anderen gleicht. Abwechslung ist garantiert. Wie das Fotografieren mit den Karten funktioniert, erfährst du in meinem Review der Inspiracles Fotografie Karten.

Produktlink: Inspiracles Fotografie Inspirationskarten (Werbung)*

Inspiracles Fotografie Karten
Wenn du keine Idee beim Shooting mehr hast – ziehe einfach eine Karte.

Kopf frei für neues machen mit dem Führen eines Notizbuchs

Ohne mein Notizbuch geht gar nichts: Hier ist der Platz für all meine Gedanken, Shooting-Ideen, Locations und To-Do Listen. Sobald ich diese Dinge aufschreibe, habe ich den Kopf wieder frei für neue Sachen. Super auch um bei Kundengesprächen Notizen stilecht und schick festhalten zu können.

Produktlink: Klassisches Notizbuch von Moleskine*

Ganz nah ran mit Makro Zwischenringen

Die Makrofotografie ist eine komplett neue Welt. In diese gibt es nur eine Eintrittsbarriere – und die heißt Mindestfokusdistanz. Ab einem bestimmten Punkt kannst du mit deinem Objektiv nicht mehr näher herangehen. Doch für 4 Makrofotos im Jahr lohnt sich es nicht , extra ein Makro-Objektiv zu kaufen.

Abhilfe schaffen Makro-Zwischenringe, die die Fokusdistanz deutlich verringern und Nahaufnahmen von kleinen Dingen ermöglichen.

Produktlinks: Zwischenringe – für Sony* | für Fujifilm* | für Nikon Z* | für Canon R*

Reiskörner im Makro

Hardware für Nachbearbeitung

Ein paar allgemeine simple Dinge, die dir deinen Fotografen Alltag vereinfachen werden. Wie auch die vorherigen Produkte meist relativ günstig zu haben.

Farben genau darstellen und bearbeiten mit dem Spyder Pro

Jeder, der es mit der Fotografie ernst meint, sollte farbgetreu am Bildschirm arbeiten können. Nur so passt es auch nachher beim Druck und auf anderen Monitoren. Sprich: Du kannst erst dadurch deine Fotos so bearbeiten, wie sie später aussehen sollen. Auch wenn manche Monitore schon relativ nah rankommen und von Werk aus gut aussehen – eine genaue Einstellung erhaltet ihr nur mit einem Kalibrierungstool wie dem Spyder Pro. Er ist stark vereinfacht gesagt eine Kamera, die man sich kurzzeitig vor den Bildschirm hängt und die Farben überprüft. Anschließend wird alles automatisch korrigiert und als Profil angelegt.

Produktlink: Datacolor SpyderXPRO Bildschirmkalibriertool*

Spyder Pro und Lenscal zur Bildschirm Kalibrierung und Objektiv Justierung
Wenn deine Arbeitsgeräte korrekt kalibriert sind, erspart das im Nachhinein viel Ärger und Arbeit.

Lightroom blitzschnell und intuitiv bedienen – Pflicht-Zubehör für Fotografen

Ich liebe dieses Teil und will nie wieder ohne: Mit diesem Midi Controller steuert ihr in Verbindung mit der gratis Software “Midi2LR” euer Lightroom. Gerade bei Fotoserien spart ihr euch unheimlich viel Zeit und das Bearbeiten fühlt sich sehr intuitiv an. Es ist quasi wie das Loupedeck, nur günstiger (jedoch nicht von Haus aus auf Lightroom angepasst). Dennoch gibt es meine uneingeschränkte Empfehlung. Wenn du mehr zum Thema Lightroom per Midi Gerät steuern erfahren willst, empfehle ich dir meinen Behringer X-Touch Mini Testbericht inkl. umfangreichem Midi Tutorial.

Produktlink: Behringer X-Touch Mini Controller*

Möglich wird die Verwendung durch MIDI 2 LR. Dieses Programm bzw. LR Plugin ist die Verbindung zwischen deinem Midi Controller und Lightroom. Es wandelt die abstrakten Befehle der Drehknöpfe zu Lightroom Befehlen um. Sofern du einen Midi Controller hast, ist diese Software kostenlos und bietet einen gewaltigen Funktionsumfang.

Kostenloser Download: MIDI 2 Lightroom

Behinger X-Touch Mini Midi Controller
Dieser Midi Controller hilft dir, alle Lightroom Regler schneller und intuitiver zu bedienen. Nie wieder ohne dieses Gerät!

Elementare Bildbearbeitungs Software

Premium Bildbearbeitungsprogramme: Lightroom & Photoshop

Seit den letzte zwei bis drei Jahren bearbeite ich meine Fotos zu 95% nur noch mit Lightroom: Bildlook, einfache Retuschen und die komplette Bildverwaltung ist mit dem Programm schnell gemacht. Richtig mächtig ist die Fähigkeit, an ganzen Bildserien gleichzeitig arbeiten zu können. Und das von vorne bis hinten einheitlich und auch der Export ist gleich erledigt. Ich denke den meisten wird Lightroom genügen – Photoshop ist, wenn man bereits beim Fotoshooting wachsam ist, in meinen Augen nicht mehr zwingend erforderlich. Außer:

Du machst viele Produktfotos oder bist in einem anderen Bereich aktiv, in dem große Retuschen anfallen. Und zwar auch mit fortgeschrittenen Bildbearbeitungstechniken wie Frequenztrennung. Dann ist es zu überlegen, ob du nicht einfach das Fotografen Abo von Adobe beziehst. Der Aufpreis hält sich in Grenzen. Die letzte LR Version ohne Abo ist die Nummer 6, bei der man aber aufpassen muss ob die neue Kamera noch unterstützt wird. In der Abo Version erhältst du immer automatisch die neuesten Updates geliefert.

Produktlink: 1 Jahr Adobe Creative Cloud Foto-Abo – Lightroom und Photoshop*

Die Preis- / Leistungs Könige: Luminar (Werbung) & Affinity Photo

Wer nicht viel von dem Abo Modell hält oder die Fotografie größtenteils ohne Bezahlung durchführt, dem empfehle ich die Kombination aus Luminar (Wurde mir zum Test vom Hersteller Skylum zur Verfügung gestellt) und Affinity Photo. Beides sehr gute Programme. Luminar 2018 erhält im Dezember 2018 auch noch ein komplettes Bibliotheksmodul und dürfte dann genauso vielseitig wie Lightroom einsetzbar sein. Ab diesem Zeitpunkt wird es Luminar 3 heißen. Umfangreiche Retuschen lassen sich mit Affinity Photo bewältigen (sogar eine eigene Frequenztrennungsfunktion ist integriert). Beide Programme sind ohne Abo Modell beziehbar und man spart sich über die Jahre einiges an Geld. Hier gibt es mein Review zu Luminar.

Produktlinks: Luminar (Werbung)*10€ Rabattcode: MTJOURNAL | Affinity Photo

Fotos verlustfrei in humanen Dateigrößen speichern mit JPEGMini

Dieses Mini-Programm ist ebenfalls der absolute Hit. Es macht im Grunde nichts anderes, als .jpg Dateien zu verkleinern – jedoch so gut wie verlustfrei. Ein Unterschied ist kaum sichtbar und für den Laien ohne Vergleich gar nicht nachzuvollziehen. Stattdessen freut sich dein Kunde über moderate Dateigrößen, genauso wie deine Festplatten und Website. Das Programm läuft als einfaches Fenster, in das man die Dateien per Drag&Drop zieht. Sofort werden die Fotos umgewandelt. Natürlich können auch Kantenlängen verkleinert werden. Ich nutze das Programm ebenfalls als Lightroom Plugin, womit auch dieses den fortgeschrittenen Komprimierungsalgorhitmus direkt beim Export anwenden kann. Auch für die eigene Website oder diesen Blog verwende ich das Programm IMMER!

Produktlink: JPEGmini

JPEGmini Software
Mit JPEGmini verkleinerst du verlustfrei Fotos – das bedeutet schnelleres Verschicken, weniger Speicherplatz und glückliche Kunden.

Daten zuverlässig sichern mit Carbon Copy Cloner

Mit diesem kleinen Programm verwandelst du zwei einzelne normale externe Festplatten in ein sicheres Backup. Das Programm macht im Grunde nichts anderes, als Festplatten 1:1 zu spiegeln. Ich lade meine Fotos nach Projektabschluss zum Archivieren auf die externe Festplatte A. Anschließend klicke ich in Carbon Copy Cloner auf Start und diese wird auf externe Festplatte B gespiegelt. Somit hat man seine Daten nach einem Crash einer der beiden Platten immer noch safe. Die Backups lassen sich natürlich auch regelmäßig planen.

Produktlinks: Carbon Copy Cloner (Mac) | Externe Festplatte 8TB*

Fotografie Online Dienste

Zipst du noch oder präsentierst du schon? Foto Cloud Anbieter

Wir kaufen die tollsten Kameras, lichtstärksten Objektive, sonstiges Fotografie Equipment und verbringen Stunden mit dem Fotografieren: Planen, Auslösen, Nachbearbeiten. Und der Kunde bekommt am Ende – einen Zip-Download Link und sieht sich die Bilder dann im Windows-Explorer an? Nein.

Auch habe ich jahrelang die Kunden bei der Vorauswahl die gewünschten Bildnummern notieren lassen.

Gegen diese zwei und noch viele weitere Probleme gibt es mittlerweile spezialisierte Anbieter für Foto Clouds. Ja, kostet monatlich etwas – macht deinen Workflow aber effizienter und lässt dich gleichzeitig 13x professioneller wirken.

Produktlinks: Moodcase* Werbung | PicDrop

Hinweis: Ich habe 1 Jahr lang Picdrop genutzt. Nun bin ich Werbepartner von Moodcase – worüber du hier meinen detaillierten Foto Cloud Beitrag findest. Beide Dienste erfüllen ihren Zweck sehr gut.

Oberfläche von Moodcase (Werbung)

Werbung: Bilder verkaufen mit dem Shopsystem von PicShop.me

Um deine Bilder an deine Kunden zu bringen, gibt es verschiedene Shopsysteme, mit denen du deinen eigenen Fotografenshop einrichten kannst. Ich nutze den Fotografenshop von PicShop.me, um meinen Kunden eine übersichtliche Galerie mit Bestellfunktion anzubieten. Dadurch kannst du deine Bilder als Auswahl von Druckformaten und Downloads anbieten. Mit den integrierten Partnerlaboren musst du nicht selbst drucken, sondern kannst Aufträge direkt im Dashboard an eines der Partnerlabore weiterreichen. Diese können die gedruckten Bilder dann auch direkt an eure Endkunden verschicken.

Für bestimmte Aktionen gibt es die Möglichkeit, Rabatte zu erstellen, um für einen bestimmten Zeitraum z.B. kostenlosen Versand anzubieten. Dadurch regst du deine Kunden an, möglichst zügig zu bestellen.

Auch die Bezahlung kannst du durch den Fotografenshop automatisieren. Mit der Paypal-Schnittstelle werden Bestellungen automatisch als bezahlt markiert und Downloads automatisch versendet.

Produktlink: PicShop.me*

Werbung: Meine Bilder bearbeiten sich von selbst mittels künstlicher Intelligenz

Die KI wird auch in der Bildbearbeitung immer wichtiger. Sie übernimmt bei mir tatsächlich mittlerweile schon die RAW-Konvertierung. Ich selbst korrigiere dann nur noch Kleinigkeiten.

Dabei kann die KI entweder die Bildbearbeitung anderer Künstler oder Fotografinnen imitieren. Oder du lernst die KI selbst auf deinen Bildstil an. Ich habe Neurapix bereits in meinem Lightroom KI Beitrag (Werbung) ausführlich unter die Lupe genommen.

Produktlink: Neurapix* Werbung

Wissen ist Macht: Trainings und Bücher für Fotografen

Wirklich alles zur Fotografie in einem Buch

Im Buch »Digitale Fotografie« von Marion Hogl wird einfach alles sehr umfangreich und gut erklärt. Aus diesem Grund hatte ich das Buch zu meiner Zeit als Fotografie Lehrer an der Berufsschule angeschafft. Es handelt von Technik, Bildgestaltung und massig Fotopraxis alles ab, was du wissen musst. Etwas Bildbearbeitung ist auch mit dabei. Das Buch ist mit über 680 Seiten wirklich mein persönliches Lexikon der Fotografie.

Produktlink: »Digitale Fotografie« von Marion Hogl*

Speziell für Porträts: Outdoor Porträts sehen

In meinem Buch »Outdoor Porträts sehen« lernst du, auf die Details im Bild zu achten. Wenn du diese Feinheiten beachtest, entstehen in der Summe stimmigere Fotos. Das Buch hat über 400 Seiten und ist vom Aufbau her immer in einfache Vorher-Nachher Fotos gegliedert.

Produktlink: »Outdoor Porträts sehen« von mir Eigenwerbung

Lerne in 7 Tagen auf Details zu achten und stimmige Porträts zu fotografieren.

Du beherrschst die Grundlagen der Fotografie und kannst deine Kamera bedienen. Wirklich sehenswerte Porträts kommen am Ende aber nicht heraus? Oder es sieht vor Ort beim Fotoshooting immer ganz gut aus - aber zuhause am Rechner entdeckst du wieder Fehler im Bild?

Um richtig gute Porträts zu fotografieren musst du deinen fotografischen Blick ausprägen. Im kostenlosen Portrait Email-Kurs trainieren wir deinen Blick für entscheidende Bilddetails. Ich zeige dir jeden Tag eine Lektion mit 2-3 Kniffen, mit denen du deine Porträts ab dem nächsten Fotoshooting verbesserst. Trage dich jetzt wie über 7200 Personen in den Newsletter ein und du erhalte den Kurs mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Invalid email address

Markus Thoma

Ich bin Markus und schreibe aus meiner Erfahrung als Berufsfotograf über die kreative Art der Fotografie. Am liebsten fotografiere ich draußen Porträts - bei natürlichem Licht. Denn weniger ist meistens mehr. Hin und wieder bin ich auch gerne mal auf Reisen. Wenn ich gerade nicht fotografiere, findet ihr mich auf Metalcore Konzerten, in der Natur oder am Buffet. Schau doch auch mal auf meinen Social Media Kanälen vorbei:

Schreibe einen Kommentar

Lerne in 7 Tagen auf Details zu achten und stimmige Porträts zu fotografieren.

Im kostenlosen Portrait Email-Kurs trainieren wir deinen Blick für entscheidende Bilddetails. Ich zeige dir jeden Tag eine Lektion mit 2-3 Kniffen, mit denen du deine Porträts ab dem nächsten Fotoshooting verbesserst. Mach es wie bisher über 6000 Personen starte den Kurs mit weiteren nützlichen Tricks und Angeboten rund um die Fotografie.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Invalid email address